Empfehlung der Redaktion: der beste Bluetooth-Kopfhörer

Naja !79
On-Ears sorgen auch kabellos für guten Sound.
On-Ears sorgen auch kabellos für guten Sound.(© 2018 picture alliance / dpa Themendienst)

Kabellose In-Ears sind ja ganz nett, aber so richtig auf die Ohren gibt es doch erst mit Over-Ear-Kopfhörern. Wir präsentieren euch den besten Bluetooth-Kopfhörer. Eben ohne Kabel – aber mit fettem Sound.

Schon klar. Spätestens seit den AirPods von Apple sind kabellose In-Ears voll im Trend. Das Konzept dahinter ist ja auch praktisch: Es gibt kein Gefummel mit Kabeln und wenn man die kleinen Ohrhörer gerade nicht braucht, verschwinden sie zum Auflagen im mitgelieferten Case. Aber so richtig vollen Sound bietet längst nicht jedes Modell. Da muss es eigentlich schon ein Over-Ear-Modell sein.

Bowers & Wilkins PX ist unsere Nummer 1

Und in diesem Feld hat kein Kopfhörer die Redaktion so sehr überzeugt wie der Bowers & Wilkins PX. Das fängt schon bei der Optik an: Knallige Farben und schrille Accessoires sucht man beim PX vergebens. Stattdessen steht Premium im Vordergrund. Die Polsterung der Ohrmuscheln und die der Innenseite des Bügels sind mit Leder überzogen. Nach außen veredeln Stoffapplikationen den Look. Gepaart mit dem Metall wirkt der Bowers & Wilkins schon verdammt edel!

Und er sitzt nicht nur bequem. Er klingt auch noch sehr gut. Besonders mit eingeschaltetem Noise-Cancelling hat uns der Kopfhörer durch dezenten und unaufdringlichen Sound überzeugt. Zu stark wummernde Bässe oder überspitze Höhen gibt es bei ihm nicht. Das macht Spaß. Damit ihr beim Musikhören trotzdem noch etwas von der Außenwelt mitbekommt, hat sich der Hersteller übrigens etwas praktische Einfallen lassen. Per App könnt ihr das Level der Geräuschunterdrückung einstellen. So könnt ihr auf Nummer sicher gehen, dass ihr im Büro und im Flieger eure Ruhe habt, im Straßenverkehr aber nicht den herannahenden Bus überhört. Kostenpunkt für den Bowers & Wilkins PX: 399 Euro. Damit ist er zwar nicht günstig, aber definitv sein Geld wert.

Marshall Monitor Bluetooth: die günstige Alternative

Wenn das Porte­mon­naie keine 400 Euro hergibt, ihr aber nicht auf kabellosen und doch guten Sound verzichten wollt, solltet ihr euch definitv den Marshall Monitor Bluetooth anschauen. Der Kopfhörer hat sich zu einem echten Preis-Tipp gemausert. Aktuell erhaltet ihr ihn (Stand: 13.2.2018) bereits ab rund 150 Euro. Für das Geld bekommt ihr einen Kopfhörer, der zwar kein aktives Noice-Canecelling unterstützt, immerhin aber auch passiv sehr gut abschirmt.

Dazu gibt es tollen Sound auf die Ohren: Besonders hervorgetan hat sich der Kopfhörer in unserem Test bei Akustik-Titeln. Ebenso gut hat er bei rockigen Titeln mit viel Gitarrensound überzeugt. Und auch Fans von Rap- und Hip-Hop-Titeln werden nicht enttäuscht. Die tolle Optik des Kopfhörers rundet den Preistipp der Redaktion optimal ab. Für das Geld macht ihr mit dem Marshall Monitor Bluetooth nichts verkehrt!

Bose und Libratone auf den Plätzen

Ebenfalls zum guten Ton gehört der Bose QC 35 II, der nicht nur guten Sound und gutes aktives Noice-Cancelling mitbringt, sondern Technik-Fans mit einer Sonderfunktion begeistern will: Über eine Sondertaste, könnt ihr den Google Assistant auf Android-Geräten und dem iPhone nicht nur aktivieren, er informiert auch proaktiv über eingegangene Nachrichten und liest diese auf Wunsch komplett vor. Da wird die Musik fast zur Nebensache.

Wer es lieber stylisch mag, greift zum Libratone Q Adapt On-Ear. Mit 199 Euro ist er nicht zu teuer, sieht wunder minimalistisch aus, bietet aktives Noice-Cancelling und einen guten Klang. Dazu kommt eine Besonderheit: Der Kopfhörer trägt die beiden Labels "Made for iPhone" und "Made for Google". Er arbeitet also hervorragend mit vielen Smartphones zusammen. In Verbindung mit manchen Android-Geräten ermöglicht er sogar eine schnelle Verbindung, wie sie etwa Apple in Verbindung mit den AirPods oder ausgewählten Beats-Kopfhörern in petto hat.

Mehr Kopfhörer gefällig?

Sollen es doch lieber kabellose In-Ears sein, präsentieren wir euch hier den Favoriten der Redaktion. In diesem Artikel findet ihr außerdem den richtigen Kopfhörer für euer Smartphone. Und wenn ihr wissen wollt, ob die AirPods ihr Geld wert sind, erfahrt ihr unseren Test.

Weitere Artikel zum Thema
Beats vs. Bose vs. B&W: die besten Noise-Cancel­ling-Kopf­hö­rer im Vergleich
Stefanie Enge10
UPDATEPeinlich !27Schwarz, Silber, Rot: Noise-Cancelling von Sennheiser, Bose und Beats (v.li.)
Bose Quiet Comfort 35, Sennheiser PXC 550 Wireless, Beats Studio3 oder Bowers & Wilkins PX: Welcher Kopfhörer schirmt am besten ab?
Bowers & Wilkins PX im Test: So gut kann Noise-Cancel­ling klin­gen
Felix Disselhoff2
Peinlich !6Die Bowers & Wilkins PX in Spacegrau
9.5
Seien wir mal ehrlich: Die meisten Kopfhörer mit gutem Noise-Cancelling klingen nicht gut. Der neue Bowers & Wilkins PX konnte im Test überzeugen.
Bowers & Wilkins PX: Noise-Cance­ling-Erst­ling vorge­stellt
Jan Johannsen3
Her damit !20Bowers & Wilkins PX: Der erste Kopfhörer des Herstellers mit Geräuschunterdrückung.
Der Bowers & Wilkins PX ist der erste Kopfhörer des Herstellers mit Geräuschunterdrückung. Diese kann man in einer App an die Umgebung anpassen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.