Essential: Android-Gründer stellt sein randloses Smartphone Ende Mai vor

Das erste Smartphone von Essential hat womöglich gar keinen Display-Rand mehr
Das erste Smartphone von Essential hat womöglich gar keinen Display-Rand mehr(© 2017 Twitter/Andy Rubin)

Ein Benchmark-Eintrag deutete bereits im April 2017 darauf hin, dass das erste Smartphone von Essentialbald erscheinen könnte. Nun sieht es so aus, als stünde die Präsentation wirklich kurz bevor: Die Firma des Android-Gründers Andy Rubin kündigt via Twitter Neuigkeiten an.

Der erste Tweet des Herstellers Essential hat es bereits in sich. Auf die übliche Begrüßung der Besucher folgte nämlich sogleich eine spannende Ankündigung: "Wir sind hier, um Euch wissen zu lassen, dass am 30. Mai etwas Großes kommt! Bleibt dran..." Da Essential vermutlich nur ein Produkt in der Pipeline hat, ist also mit der Vorstellung des ersten Smartphones des Herstellers am Dienstag, den 30. Mai 2017, zu rechnen.

Inklusive Anschluss für Add-Ons?

Einige Stunden nach der Ankündigung legte der Hersteller freundlicherweise direkt mit einem zweiten Tweet nach und lieferte etwas, um uns bis zur Präsentation in der nächsten Woche bei Laune zu halten. Auf dem Bild, das Ihr unter diesem Artikel sehen könnt, ist offenbar die Silhouette des erwarteten Smartphones inklusive einer großen Ausbuchtung am oberen Ende zu sehen.

Das rund zulaufende Teil scheint sich selbst am Smartphone zu halten. Es wäre möglich, dass es sich hierbei um eine Art Add-On im Stil der Moto Mods von Lenovo handelt. Bereits im Januar 2017 gab es Gerüchte, laut denen Essential sein Smartphone mit einem magnetischen Anschluss für Erweiterungsmodule versehen will. Die Positionierung am oberen Ende des Gerätes könnte beispielsweise zu einer Kamera-Erweiterung passen.


Weitere Artikel zum Thema
"Radi­kal anders": Essen­tial hat ein halbes Smart­phone enthüllt
Francis Lido
Her damit43Das Handy von Essential ist in etwa halb so breit wie herkömmliche Smartphones
Ist "Project Gem" das Essential Phone 2? Der Hersteller hat Bilder seines nächsten Smartphones veröffentlicht – und die müsst ihr gesehen haben.
Android Q: So sieht der Desktop-Modus aus
Francis Lido
Her damit7Android-Q-Desktop-Modus
Android Q wird einen Desktop-Modus à la Samsung DeX bieten. Ein Video demonstriert nun, was ihr damit so anstellen könnt.
Smart­pho­nes laden bei Kälte weni­ger schnell auf
Christoph Lübben
Das OnePlus 5T gehört offenbar zu den Geräten, die bei niedrigen Temperaturen langsamer aufladen
Nur langsames Aufladen bei Kälte: Bei mehreren Smartphones wird der Akku wohl etwas gemächlicher bei niedrigen Temperaturen befüllt.