Facebook Messenger führt weltweit Snapchats Stories-Feature ein

Weg damit !16
Bilder könnt Ihr im Facebook Messenger mit Effekten und Masken versehen
Bilder könnt Ihr im Facebook Messenger mit Effekten und Masken versehen(© 2017 Facebook)

Nach Instagram und WhatsApp erhält auch der Facebook Messenger eine Funktion, die Euch sicherlich aus Snapchat bereits bekannt sein dürfte. Künftig steht Euch ein Feature zur Verfügung, mit dem Ihr mehrere Aufnahmen in einem Album mit Freunden über den Messenger teilen könnt. Nach einer bestimmten Zeit werden die Fotos und Videos dann automatisch gelöscht werden.

Für den Facebook Messenger rollt weltweit das Day-Feature aus, wie The Verge berichtet. Ähnlich wie bei den Snapchat Stories handelt es sich dabei um ein Album, das Ihr mit Bildern und Videos befüllen könnt. Eure Facebook-Freunde können sich die Aufnahmen ansehen, jedoch nur innerhalb von 24 Stunden – danach wird das Album wieder geleert und kann von Euch von Neuem befüllt werden. Schon mindestens seit Oktober 2016 experimentiert das Social-Media-Unternehmen mit dieser Funktion.

Filter, Masken und Effekte

Sobald Ihr im Facebook Messenger nach unten wischt, erreicht Ihr den Foto-Modus. Bilder lassen sich dort auch mit Masken, Texten und Effekten versehen. Wenn Ihr ein Foto knipst und auf den Pfeil unten rechts tippt, könnt Ihr als Zielort Eurer Aufnahme nun auch den für Facebook-Kontakte zugänglichen Day-Ordner wählen. Ob Ihr beschränken könnt, welche Kontakte sich die Inhalte ansehen dürfen, ist noch nicht bekannt.

Der Facebook Messenger ist nicht die erste App, die ein derartiges Feature erhalten hat. Vor Kurzem hat auch WhatsApp eine zu Snapchats Stories ähnliche Funktion eingeführt, die sich hinter dem neuen Status verbirgt: Hier ist das Einfügen von einem Text, Foto oder Video möglich; die Inhalte werden automatisch nach 24 Stunden wieder gelöscht. Instagram hat ein vergleichbares Feature schon im August 2016 eingeführt.


Weitere Artikel zum Thema
Google Home spielt nun auch Musik von kosten­lo­sen Spotify-Accounts
Guido Karsten1
Google Home macht auf Sprachbefehl auch Musik
Der Funktionsumfang des smarten Lautsprechers Google Home wächst: Musik von Spotify kann das Gerät nun auch spielen, wenn Ihr kein Premium-Abo habt.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten1
Supergeil !8Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.
WhatsApp Web erhält Status-Feature
Guido Karsten
WhatsApp Web lässt Euch nun auch Euren Status bearbeiten
Das Status-Feature war bislang nur in der mobilen Variante des Messengers verfügbar. Nun dürft Ihr auch über die Web-Version darauf zugreifen.