Fred Wilson: Ist Apple 2020 nicht mehr relevant?

Weg damit !9
Apple steht nicht mehr lange oben, wenn Eintritt, was Fred Wilson prognostiziert
Apple steht nicht mehr lange oben, wenn Eintritt, was Fred Wilson prognostiziert(© 2014 CC: Flickr/Kawa0310)

Google und Facebook sind die Top-Unternehmen der Zukunft – und nicht etwa Apple. Das aktuell wertvollste Unternehmen der Welt ist laut dem renommierten Investor Fred Wilson auf dem absteigenden Ast, da man in Cupertino einige Fehler mache. Bis 2020 werde der iKonzern die Quittung dafür bekommen.

Dabei sagt Wilson laut einem Bericht von Business Insider nicht nur voraus, dass Apple seinen Spitzenplatz in den kommenden Jahren räumen muss. Das Unternehmen würde demnach mindestens aus den Top drei verschwinden.

Stattdessen erwartet er Google, Facebook und einen bislang unbekannten Senkrechtstarter an der Spitze. Wilsons Meinung hat durchaus Gewicht, hat er als Mitgründer von Union Square Ventures doch Geld in einige Top-Marken des Web 2.0 gesteckt: Foursquare, Kickstarter, Twitter, Tumblr und Zynga etwa.

"Apple is too rooted to hardware"

Ein näherer Blick auf Wilsons Investitionen lässt eine Überzeugung erkennen, die er im Falle Apple ganz konkret als große Schwäche des Unternehmens benennt: „Apple ist zu sehr im Hardware-Bereich verwurzelt, doch Hardware wird zunehmend zum Gebrauchsgut.“

Während Geräte wie iPhones und iPads – anders als Dienste wie sie Facebook und Google bieten –  zu Allerweltsprodukten werden, könne Apple auf Service-Seite nicht überzeugen. Aus der Ansicht, "ihr Zeug in der Cloud ist größtenteils nicht gut", leitet Wilson eine Grundsatzkritik an Apple ab: "Ich denke nicht, dass sie über Daten und die Cloud denken, wie man über Dinge denken sollte."


Weitere Artikel zum Thema
Apple: High-End-AirPods, On-Ears und neuer HomePod sollen 2019 erschei­nen
Francis Lido
Die AirPods soll es künftig in zwei Ausführungen geben
Apple plant anscheinend eine Audio-Offensive für 2019: Premium-AirPods, On-Ear-Kopfhörer und ein neuer HomePod sollen nächstes Jahr kommen.
MacBook: Apple star­tet Austausch­pro­gramm für defekte Tasta­tu­ren
Lars Wertgen
Bei MacBook und MacBook Pro können Tastaturdefekte auftreten
Apple repariert defekte MacBook-Tastaturen kostenlos. Insgesamt sind neun verschiedene Modelle betroffen.
iPhone X: Apple dachte angeb­lich über Wegfall von Light­ning-Anschluss nach
Christoph Lübben
Peinlich !6Offenbar ist der Lightning-Anschluss des iPhone X keine Selbstverständlichkeit
Angeblich hat Apple darüber nachgedacht, das iPhone X ohne Lightning-Anschluss zu veröffentlichen. Ist es wegen AirPower anders gekommen?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.