Samsung könnte das Galaxy A5 (2017) am 5. Januar zeigen

Her damit !21
So soll das Galaxy A5 (2017) einem Leak zufolge aussehen
So soll das Galaxy A5 (2017) einem Leak zufolge aussehen(© 2016 Slashleaks)

Neues Jahr, neue Smartphones: Das Galaxy A5 (2017), das Galaxy A3 (2017) sowie das Galaxy A7 (2017) werden am 5. Januar der Öffentlichkeit präsentiert. Das geht aus einer Einladung hervor, die Samsungs malaysische Niederlassung laut PhoneArena verschickt.

Der Termin des Events ist wohl nicht zufällig gewählt: Am 5. Januar beginnt nämlich auch die CES 2017 in Las Vegas. Es ist daher zu erwarten, dass das Galaxy A5 (2017) und Co. nicht nur in Kuala Lumpur zu sehen sind, sondern auch auf der Elektronik-Messe vertreten sind. Erste Hinweise auf ein besonderes Feature gibt es ebenfalls schon.

Gleicher Preis wie beim Vorgänger?

So hat Samsung Malaysia bereits einen Teaser veröffentlicht, der auf einen Schutz gegen Wasser hindeutet, wobei unklar bleibt, ob die Geräte nur gegen Spritzwasser geschützt sind oder auch ein längeres Bad überstehen. Schon vorher sind angebliche Specs des Galaxy A5 (2017) geleakt, das sowohl in "Blue Coral" als auch in Schwarz, Gold und Roségold erscheinen soll. Das Display misst angeblich 5,2 Zoll und löst in 1080p auf.

Die Frontkamera zeichnet sich besonderes Merkmal des Galaxy A5 (2017) ab, soll sie doch wie die Hauptkamera auf der Rückseite einen 16-MP-Sensor besitzen. Umgerechnet soll das Mittelklasse-Topmodell 270 Euro kosten, wobei der Vorgänger zum Marktstart hierzulande für 429 Euro erhältlich war. Es bleibt zu hoffen, dass Samsung im Rahmen der Enthüllung auch bereits Preise für Deutschland nennt.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben2
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.