Galaxy Note 7: Gerät kann sich offenbar auch im normalen Betrieb entzünden

Peinlich !41
Der US-Verbraucherschutzbehörde zufolge lasst Ihr das Galaxy Note 7 lieber ausgeschaltet
Der US-Verbraucherschutzbehörde zufolge lasst Ihr das Galaxy Note 7 lieber ausgeschaltet(© 2016 CURVED)

Offizieller Rückruf des Galaxy Note 7 in den USA steht kurz bevor: Laut einer Mitteilung der US-Verbraucherschutzbehörde (CPSC) sind Besitzer des Phablets angehalten, das Gerät auszuschalten. Man dränge darauf, es weder aufzuladen noch zu benutzen. Ein offizieller Rückruf solle bald gemeinsam mit Samsung angekündigt werden.

"Diese Verbraucherwarnung basiert auf jüngsten Berichten, bei denen Lithium-Ionen-Akkus in bestimmten Note 7-Geräten involviert waren und zu einem Brand geführt haben", heißt es auf der Seite der CPSC. Bislang scheinen nur Energiespeicher aus Samsungs eigenem Tochterunternehmen gefährdet zu sein, die in 70 Prozent der ausgelieferten Geräte verbaut sein sollen.

Note 7 abschalten ist sicherer

Bislang schienen die Berichte über explodierte Galaxy Note 7-Akkus aber eine Gemeinsamkeit zu haben: Stets war die Hardware dabei ans Ladekabel angeschlossen. Der CPSC zufolge ist die Gefahr aber nicht auf dieses Szenario beschränkt: "Diese Vorfälle sind während des Ladens und bei normalem Gebrauch aufgetreten, weshalb wir Verbraucher aufrufen, Ihr Galaxy Note 7 abzuschalten", ist auf der Webseite weiter zu lesen. Erste Fluggesellschaften haben inzwischen die Nutzung und das Laden während des Fluges untersagt.

Austauschgeräte sollen laut Samsung ab dem 21. September bei Käufern eines Galaxy Note 7 eintreffen, zumindest in Australien. Der offizielle Verkauf des Stylus-Smartphones könnte dann im Oktober erneut beginnen. In Deutschland sollte das Galaxy S7-Schwestermodell am 2. September erscheinen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Book: Surface-Konkur­rent von Samsung ist ab sofort erhält­lich
Michael Keller3
Mit dem Galaxy Book setzt Samsung seine "Tab Pro S"-Reihe fort
Auf dem MWC 2017 hat Samsung das Galaxy Book vorgestellt. Nun ist der Tablet-Notebook-Hybride auch hierzulande erhältlich.
OnePlus 5: Das sagt Pete Lau zu den Vorwür­fen
Michael Keller5
Das Design des OnePlus 5 erinnert an das des iPhone 7 Plus
Das OnePlus 5 musste schon vor dem Release viel Kritik einstecken, nicht zuletzt wegen des Designs. Nun äußert sich der OnePlus-CEO zu den Vorwürfen.
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten3
Her damit !5Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.