Galaxy Note 7-Rückruf: Jeder Vierte würde laut Umfrage zum iPhone wechseln

Supergeil !19
Laut einer Online-Umfrage sollen einige Käufer das Interesse am Galaxy Note 7 verloren haben
Laut einer Online-Umfrage sollen einige Käufer das Interesse am Galaxy Note 7 verloren haben(© 2016 CURVED)

Samsung arbeitet weiter daran, möglichst schnell alle problematischen Exemplare des Galaxy Note 7 auszutauschen. Hinterher werden wohl dennoch Kratzer im Image des Herstellers zurückbleiben. Wie USA Today berichtet, soll eine Online-Umfrage von SurveyMonkey ergeben haben, dass einige Besitzer des Phablets gar kein Austauschgerät mehr haben möchten.

Samsung hat gerade erst berichtet, dass die meisten Besitzer eines vom Akkuproblem betroffenen Galaxy Note 7 bei dem Samsung-Modell bleiben und sich für den Austausch angemeldet haben. Die Umfrage von SurveyMonkey zeichnet nun ein etwas anderes Bild: Demnach möchten nämlich 35 Prozent der 507 befragten Besitzer eines betroffenen Geräts lieber den Kaufpreis erstattet bekommen, als ein sicheres Ersatzexemplar zu erhalten.

Nur jeder Fünfte möchte das Note 7 behalten

26 Prozent der Befragten sollen sogar ausgesagt haben, dass sie sich lieber ein iPhone von Apple kaufen würden, während 21 Prozent lediglich zu einem anderen Samsung-Modell wechseln möchten. Da SurveyMonkey vermutlich eine repräsentative Stichprobe aus allen Käufern gezogen hat, deren Galaxy Note 7 nun zurückgerufen wurde, dürften Samsung diese Zahlen Sorgen bereiten.

Insgesamt sollen nämlich lediglich 18 Prozent, also weniger als ein Fünftel der Besitzer eines betroffenen Galaxy Note 7, weiterhin am aktuellen Premium-Phablet des koreanischen Herstellers interessiert sein und dieses behalten wollen. Samsung wird sich große Mühe geben müssen, um das verlorene Vertrauen seiner Kundschaft wiederherzustellen. Am 28. Oktober soll das High-End-Phablet nach aktuellem Stand in Deutschland wieder in den Verkauf gehen.


Weitere Artikel zum Thema
Fotos mit WhatsApp bear­bei­ten: Diese Tools bietet der Messen­ger
Jan Johannsen
WhatsApp Bildbearbeitung
Ihr braucht keine Extra-App zur Bildbearbeitung. Das erledigt WhatsApp auch direkt vor dem Versand. Was der Messenger alles kann, erfahrt Ihr hier.
HTC U 11: Herstel­ler gewährt ersten Blick auf das Smart­phone
Im Teaser zum HTC U 11 sind bereits die Ecken zu sehen
Ein Smartphone zum Drücken: Das HTC U 11 soll ein ganz besonders Feature bieten, auf das der Hersteller mit einem Teaser-Video hinweist.
Apps im App Store werden ab nächs­ter Woche teurer
1
Apple erhöht im App Store die Preise um rund zehn Prozent
Im App Store kosten Anwendungen für iPhone, iPads und Mac zukünftig mehr. Die neuen App-Preise betreffen überwiegend europäische Länder.