Galaxy Note 7: Samsungs Aktienkurs fällt deutlich

Abwärts statt aufwärts: Für die Samsung-Aktie weht jetzt ein anderer Wind
Abwärts statt aufwärts: Für die Samsung-Aktie weht jetzt ein anderer Wind(© 2014 CC: Flickr/samsungtomorrow)

Offenbar lassen die aktuellen Akku-Probleme vom Galaxy Note 7 den Wert der Samsung-Aktie schmelzen: Als die ersten Fälle von explodierenden Geräten bekannt wurden, sank der Aktienwert bereits ab. Laut der Nachrichtenagentur Reuters soll der Wert seitdem täglich um so viele Prozente fallen, wie seit vier Jahren nicht mehr.

Über das Wochenende vom 9. bis zum 12. September ist die Samsung Electronics-Aktie um 6,3 Prozent gefallen – ein rasanter Abfall in einer Größenordnung, die das koreanische Unternehmen seit langer Zeit nicht mehr erlebt hatte. Aktuell muss die Samsung Electronics-Aktie sogar einen Wertverlust von 7,48 Prozent verzeichnen (Stand 12. September 2016 um 11:54 MESZ). Klar ist, dass sich der Hersteller eigentlich etwas vollkommen anderes zum Release des Galaxy Note 7 erhoffte.

Apple in die Hände gespielt

Offenbar steht das Abfallen des Aktienkurses in Zusammenhang mit der laufenden Rückrufaktion zum Smartphone-Flaggschiff Galaxy Note 7. Selbst erste Fluggesellschaften haben beispielsweise an Bord ein Nutzungsverbot des Phablets ausgesprochen. Zusätzlich ist der Zeitpunkt dieses Rückrufes auch deshalb besonders ungünstig, da Samsungs Konkurrent Apple gerade das iPhone 7 und iPhone 7 Plus vorgestellt hat. Die Modelle sollen bereits am 16. September in die Läden kommen beziehungsweise an Online-Besteller ausgeliefert werden.

Somit könnten Samsungs Probleme Apple in die Hände spielen. Allerdings ist auch der Aktienwert vom US-Unternehmen aus Cupertino seit dem 8. September 2016 gesunken. Womöglich hängt dies auch mit dem 3,5-mm-Klinkenanschluss zusammen. Es bleibt davon abgesehen spannend, wie viele Geräte beide Elektronik-Riesen in den nächsten Monaten verkaufen werden und ob Samsung auch weiterhin seine Prozente beim Gesamtgewinn der Smartphone-Branche ausbauen kann – trotz Rückrufaktion.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 7: Recy­cling soll 157 Tonnen "rares Metall" brin­gen
Christoph Lübben2
Das Galaxy Note 7 (hier im Teardown) wird von Samsung in seine Einzelteile zerlegt und recycelt
Das Galaxy Note 7 als Goldquelle: Samsung will die verbleibenden Einheiten recyceln und mehrere Tonnen an seltenen Metallen wie Gold zurückgewinnen.
Galaxy Note FE im Tear­down: So viel Note 7 steckt in der Neuauf­lage
Michael Keller1
So sehen die einzelnen Komponenten des Samsung Galaxy Note Fe aus
Vor Kurzem erst hat Samsung das Galaxy Note FE veröffentlicht – iFixit hat die "Fan Edition" des Galaxy Note 7 bereits in seine Einzelteile zerlegt.
Galaxy Note FE ist offi­zi­ell: Samsung bestä­tigt Mark­start im Juli
Michael Keller29
Her damit !15Das Galaxy Note FE kommt mit dem smarten Assistenten Bixby
Samsung hat das Galaxy Note FE offiziell angekündigt: Die generalüberholte Version des Phablets wird noch Anfang Juli erhältlich sein.