Galaxy Note 7: Version mit 6-Zoll-Display gesichtet

Her damit !70
Das Display des erwarteten Galaxy Note 7 wird in keinem Fall klein
Das Display des erwarteten Galaxy Note 7 wird in keinem Fall klein(© 2016 YouTube.com/Techconfigurations)

Alle bisherigen Leaks und Gerüchte deuteten darauf hin, dass der Bildschirm des Galaxy Note 7 ebenso wie der des Vorgängers eine Bildschirmdiagonale von 5,7 Zoll aufweisen wird. Nun, bloß etwa einen Monat vor der erwarteten Präsentation, gibt es Grund zur Annahme, dass Samsung an einem weiteren Smartphone unter diesem Namen mit einem noch größeren Display arbeitet.

Eigentlich schien klar, dass Samsungs Galaxy Note 7 die Modellnummer SM-N930F tragen wird. Die Nummer passt in das Bezeichnungsmuster des koreanischen Herstellers und wurde sogar bereits auf Samsungs Webseite gesichtet. Nun aber ist eine besondere Abwandlung dieses Modells in der indischen Importdatenbank Zauba entdeckt worden, wie SamMobile berichtet. Für Verwirrung sorgt dabei vor allem, dass das Gerät mit der Nummer "SM-N930R4" offenbar ein Display mit einer Diagonale von 6 Zoll besitzen soll.

Am 2. August löst Samsung das Rätsel

Insgesamt sollen zwei Geräte dieses Smartphone-Modells für Tests von Südkorea aus nach Indien transportiert worden sein. Weitere Informationen bietet der Eintrag in der Datenbank leider nicht. Könnte es womöglich sein, dass Samsung doch mehrere Varianten seines Galaxy Note 7 veröffentlichen möchte?

Genaueres darüber, wie groß der Bildschirm des Galaxy Note 7 wirklich ist werden wir spätestens am 2. August 2016 erfahren. Dann soll Samsung das neue Phablet offiziell vorstellen, das abermals mit einem Eingabestift ausgerüstet sein dürfte. Wer übrigens darauf hofft, dass sich hinter dem mysteriösen Testgerät aus Indien vielleicht schon ein Smartphone mit falt- oder ausrollbarem Display verbirgt, der wird vermutlich falsch liegen. Gerüchten zufolge soll das sogenannte Galaxy X mit ausklappbarem Bildschirm erst 2017 erscheinen.


Weitere Artikel zum Thema
Today at Apple: Neue kosten­lose Work­shops in jedem Apple Store
Marco Engelien
Mit "Today at Apple" startet der iPhone- und Mac-Hersteller neue kostenlose Workshops.
Damit Nutzer das volle Potenzial ihrer Apple-Geräte ausreizen können, bietet Apple ab Mai 2017 neue kostenlose Workshops in seinen Apple Stores an.
Ohne bewegte Bilder: ListenYo spielt nur die Musik von YouTube-Videos
Jan Johannsen
ListenYo
YouTube hat als Alternative zu Spotify & Co. einen Nachteil: Es gibt Videos zu sehen und nicht nur Musik zu hören. ListenYo beseitigt dieses Problem.
Moto E4 und E4 Plus: Das sind die Specs
Michael Keller
So sollen Moto E4 und E4 Plus aussehen
Umfassender Leak zur Ausstattung von Moto E4 und E4 Plus: Diese Specs sollen die beiden Einsteiger-Smartphones mitbringen.