Galaxy Note 7: Video zeigt den Irisscanner in Aktion

Das Samsung Galaxy Note 7 wird sich nicht nur per Wischgeste, Zahlencode oder Fingerabdrucksensor, sondern auch über einen Irisscanner entsperren lassen. Ein Video, das über den chinesischen Weibo-Dienst veröffentlicht wurde, zeigt nun, wie schnell die Technik offenbar arbeitet.

Das Video ist mit nur 4 Sekunden äußerst kurz geraten, so dass Ihr es vermutlich mehrfach ansehen müsst, um alle Details zu erkennen. Zu sehen ist, wie der Nutzer des Galaxy Note 7 aus dem Sperrbildschirm mit aktiviertem Always-On-Display per Wischgeste zur Entsperrmaske wechselt. Hier sehen wir kurz im oberen Bereich des Displays das Bild der Frontkamera, die auf die Augenpartie des Nutzers ausgerichtet ist. Darunter wird gleichzeitig der bekannte Block aus Punkten zum Entsperren per Wischgeste angezeigt.

Irisscanner arbeitet sehr schnell

Die Ansicht zum Entsperren verschwindet allerdings auch sehr schnell wieder, weil der Irisscanner offenbar schon den Nutzer erkannt hat und daraufhin flott das Galaxy Note 7 zur Verwendung freigibt. Kurz bevor dies geschieht, ist anhand des kleinen roten Punktes oberhalb des Displays sogar zu sehen, dass der Irisscanner arbeitet.

Wer sich beim ersten Blick schon über das Design des Galaxy Note 7 gewundert hat, der wird womöglich das geleakte Foto verpasst haben, das schon kürzlich eine flache Variante des Phablets zeigte. Gerüchten zufolge soll Samsung zwar einen Prototyp ohne die auffälligen Edge-Bildschirmkanten entwickelt haben, aber nur den Release des Modells mit Edge-Display planen.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S10 soll so groß wie Galaxy Note 7 sein – trotz Riesen­dis­play
Michael Keller
Das Galaxy S10 soll einen ähnlichen Umfang besitzen wie das Galaxy Note 7 (Bild)
Erneut sind Schutzhüllen aufgetaucht, die angeblich für das Galaxy S10 bestimmt sind. So erhalten wir eine Vorstellung von den Maßen des Smartphones.
Neuer Galaxy-Note-9-Spot: So verdrängt Samsung das Note-7-Deba­kel
Christoph Lübben
Das Galaxy Note 9 soll einen größeren Akku als das Galaxy Note 7 erhalten
Das Galaxy Note 9 hat wohl einen Vorgänger weniger als gedacht: Samsung ist einem Spot zufolge gar nicht mehr Feuer und Flamme für das Galaxy Note 7.
Galaxy Note 7: Recy­cling soll 157 Tonnen "rares Metall" brin­gen
Christoph Lübben
Das Galaxy Note 7 (hier im Teardown) wird von Samsung in seine Einzelteile zerlegt und recycelt
Das Galaxy Note 7 als Goldquelle: Samsung will die verbleibenden Einheiten recyceln und mehrere Tonnen an seltenen Metallen wie Gold zurückgewinnen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.