Das Galaxy Note 7 ist tot: Samsung stellt Produktion offenbar ein

Peinlich !40
Die Berichte zu explodierten Galaxy Note 7-Einheiten hören nicht auf
Die Berichte zu explodierten Galaxy Note 7-Einheiten hören nicht auf(© 2016 Imgur/crushader)

Das Drama nimmt seinen Lauf: Nachdem am Wochenende weitere Nutzer davon berichteten, dass Ihr Galaxy Note 7 nach dem Umtausch Feuer gefangen habe, zieht Samsung nun offenbar die Reißleine – und soll die Produktion des Smartphones zumindest vorübergehend gestoppt haben.

Die Meldung von dem Produktionsstopp des Galaxy Note 7 soll von der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap News Agency stammen, berichtet AndroidAuthority. Demnach habe Samsung die Entscheidung in Kooperation mit Behörden in China, den USA und Korea getroffen. Angeblich soll die Maßnahme auch eine Produktionsstätte in Vietnam betreffen, die Einheiten des Smartphones weltweit ausliefert. Samsung selbst hat sich bislang nicht offiziell zu den Gerüchten geäußert.

Ersatzgeräte offenbar nicht sicher

Am 6. Oktober 2016 machte die Nachricht die Runde, dass ein Austauschgerät des Galaxy Note 7 in einem Flugzeug Feuer gefangen haben soll. Das betroffene Gerät sei zum Zeitpunkt der Überhitzung nicht einmal angeschaltet gewesen. Im Laufe des vergangenen Wochenendes gab es laut Android Police mindestens zwei weitere Fälle in den USA, in denen ein Ersatzgerät in Flammen aufgegangen sein soll. Samsung selbst äußerte sich nach dem Bekanntwerden und versicherte, dass die Vorfälle eingehend geprüft würden.

Wie es aussieht, haben sich die negativen Anzeichen bestätigt und auch die neuen Geräte des Galaxy Note 7 sind nicht sicher. Dies ist zumindest die wahrscheinlichste Ursache für den angeblichen Produktionsstopp des Phablets. Für Samsung sieht die Zukunft düster aus, nachdem die erste Umtauschaktion bereits sehr teuer gewesen sein dürfte; eine zweite Austauschaktion oder sogar die komplette Rücknahme des Smartphones dürfte eine finanzielle Katastrophe darstellen, vom Imageschaden einmal abgesehen. Die ganze Entwicklung könnt Ihr in unserer Chronik einer Akku-Krise nachlesen.


Weitere Artikel zum Thema
Moto E4 & Moto E4 Plus ab sofort erhält­lich
2
Das Moto E4 Plus besitzt einen großen Akku
Ab sofort könnt Ihr das Moto E4 und das Moto E4 Plus in Deutschland erwerben. Es handelt sich dabei um Einsteigergeräte für unter 200 Euro.
Gegen WhatsApp und Co.: Staats­tro­ja­ner noch 2017 einsatz­be­reit
Michael Keller2
Weg damit !6Die Verschlüsselung von WhatsApp schützt nicht vor dem Staatstrojaner
Das BKA bereitet derzeit einen neuen Staatstrojaner zum Ausspähen von WhatsApp und Co. vor. Die Software soll noch 2017 fertig entwickelt sein.
Nougat-Update für Galaxy A3 (2017) und J7 (2016) steht vor der Tür
1
Das Galaxy A3 (2017) sowie das J7 (2016) und Tab A 8.0 (2015) erhalten demnächst Android Nougat
Nach den High-End-Geräten folgen die älteren Smartphones und Einsteigermodelle: Für das Galaxy A3 (2017) und das J7 (2016) naht nun das Nougat-Update.