Galaxy S6-Gehäuse mit Metallrahmen und Glasplatten

Peinlich !19
Samsung Galaxy S6
Samsung Galaxy S6(© 2015 Behance/Kyuho Song)

Nur die halbe Metall-Miete: Neuesten Gerüchten aus Südkorea zufolge bekommt das Galaxy S6 kein komplettes in Metall gegossenes Gewand verpasst. Stattdessen setzt das Unternehmen bei der optischen Gestaltung seines kommenden Top-Smartphones auf eine Kombination aus Metall und Glas, wie sie bereits bei der Konkurrenz Verwendung findet.

Die gute Nachricht zuerst: Samsung verabschiedet sich beim Galaxy S6 endgültig vom ungeliebten Plastikrücken. Doch den Gerüchten über ein eventuelles komplettes Metallgehäuse nimmt nun ein angeblicher "Samsung Electronics Official" den Wind aus den Segeln. Wie G4Games berichtet, hat diese Quelle dem koreanischen Online-Magazin DDaily verraten, welche Pläne Samsung tatsächlich bei der Gehäuse-Gestaltung des Galaxy S6 verfolgt. Demnach wollen die Südkoreaner auf eine Kombination aus Metall und Glas setzen.

Galaxy S6: Neues Gehäuse killt den austauschbaren Akku

Ähnlich wie beim Note 4 soll sowohl beim Galaxy S6 als auch beim S6 Edge ein Metallrahmen zum Einsatz kommen sowie eine Vorder- und Rückseite aus Glas. Auf das Design-Konzept aus zwei Glasseiten und einem Metallrahmen haben in der Vergangenheit bereits Konkurrenten wie das iPhone 4 oder Sonys Top-Geräte aus der Xperia-Reihe vertraut. Das Erscheinungsbild des Galaxy S6 dürfte durch diese Entscheidung, sofern sie tatsächlich stimmt, profitieren. Allerdings gibt der Insider im Rahmen des aktuellen Berichts ein weiteres Detail preis.

Durch die Bauweise gehöre demnach eine praktische Samsung-Funktion nämlich der Vergangenheit an. Da die Rückseite nicht mehr abnehmbar ist, entfalle auch die Möglichkeit, den Akku austauschen zu können. Das dürfte nicht jedem potenziellen Galaxy S6-Käufer gefallen – anders als der vor Kurzem spekulierte neue Fingerabdruckscanner. Ob an dem neuen Gerücht etwas dran ist, zeigt sich bei der offiziellen Vorstellung des Geräts, die vermutlich beim MWC 2015 im März stattfinden wird.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Under­ground: Ende für den Store mit Gratis-Apps
Michael Keller
Amazon schließt seinen Underground-Store für Apps
Keine kostenlosen Apps von Amazon mehr: Wie das Unternehmen bekannt gibt, soll das "Actually Free"-Programm nicht weitergeführt werden.
Apple und Samsung profi­tie­ren kaum vom Wachs­tum des Smart­phone-Mark­tes
Michael Keller
Huawei konnte auch im ersten Quartal 2017 seinen Absatz steigern
Der Smartphone-Markt wächst, aber Samsung und Apple haben wenig davon. Vor allem chinesische Hersteller wie Huawei legten Anfang 2017 zu.
Honor 6X erhält Update auf Android 7.0 Nougat
Michael Keller
Das Honor 6X ist seit Anfang 2017 in Deutschland verfügbar
Das Honor 6X erhält ein großes Update: Ab sofort beginnt Huawei den Rollout von Android 7.0 Nougat und EMUI 5.0.