Galaxy S6 naht: Samsung kündigt neue Speicher-Chips an

Her damit !10
Das Galaxy S6 und das Galaxy S Edge könnten vom neuen Samsung-Speicher profitieren
Das Galaxy S6 und das Galaxy S Edge könnten vom neuen Samsung-Speicher profitieren(© 2015 YouTube/Jermaine Smit)

Pünktlich zur nahenden Präsentation des Galaxy S6 hat Samsung einen neuen Speicher-Typ vorgestellt, der womöglich im neuen Smartphone seinen ersten Einsatz absolvieren wird. Die offizielle Ankündigung im Hersteller-Blog SamsungTomorrow lässt zudem erahnen, wie viel Speicher die verschiedenen Varianten des Smartphones bieten werden.

Die Massenproduktion der neuen Speicherbausteine, die auf dem Universal Flash Storage 2.0-Standard basieren, soll laut Samsung bereits begonnen haben. Ein weiterer Hinweis darauf, dass die Module schon in Samsungs Galaxy S6 und dem Ableger mit gebogenen Bildschirmrändern, dem Galaxy S6 Edge oder Galaxy S Dual Edge, verbaut sein dürften.

Schnellere Hardware aus eigener Herstellung

Samsung scheint sich aktuell große Mühe zu geben, den Anteil der eigenständig entwickelten und produzierten Hardware-Komponenten für High-End-Smartphones zu erhöhen. Speicher-Chips produzieren die Koreaner zwar seit Längerem, jedoch könnte im neuen Galaxy S6 erstmals die Möglichkeit zur Erweiterung mittels microSD-Karte wegfallen. Dies würde die Wichtigkeit der fest integrierten Speicher-Chips deutlich erhöhen.

Die Module sollen zunächst in den Größen 32, 64 und 128 Gigabyte bereitstehen und würden sich so optimal für den Einsatz in den eigenen Smartphones anbieten, die ja vermutlich auch von einem Samsung-Prozessor angetrieben werden. Der Speicher soll laut der Ankündigung im offiziellen Blog zudem mehr als doppelt so flott arbeiten wie die üblichen Lösungen in aktuellen High-End-Mobile-Devices und Geschwindigkeiten erreichen, die man sonst nur von SSD-Festplatten kennt. Gleichzeitig soll der Speicher nur halb so viel Energie verbrauchen, was die Spannung auf das nahende Samsung Galaxy S6 noch einmal erhöht.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6 und S6 Edge: Samsung stellt Unter­stüt­zung ein
Lars Wertgen7
UPDATESamsung lässt seine einstigen Flaggschiffe fallen
Samsung versorgt Galaxy S6 und S6 Edge nicht weiter mit Sicherheitsupdates. Das Galaxy S6 Edge Plus und S6 Active sind zunächst nicht betroffen.
Galaxy S6 und Note 5 sollen Android Oreo erhal­ten
Francis Lido4
Her damit !9Samsung plant offenbar ein Oreo-Update für das Galaxy S8
Gute Nachrichten für Besitzer von Galaxy S6 und Note 5: Android Oreo ist anscheinendl im Anmarsch.
Galaxy S10 und Co: So macht Samsung seine Flagg­schiffe noch schnel­ler
Christoph Lübben
Einer der Nachfolger des Galaxy S9 (Bild) dürfte von Samsungs neuem flotten Arbeitsspeicher profitieren
Samsung hat neuen Arbeitsspeicher für Smartphones vorgestellt. Das Galaxy S10 und weitere Geräte des Herstellers könnten davon profitieren.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.