Galaxy S7 Edge vs. iPhone 6s Plus im direkten Geschwindigkeitsvergleich

Samsungs neues Galaxy S7 Edge ist gerade erst erschienen und natürlich interessiert uns da, wie sich das neue Smartphone im Geschwindigkeitsvergleich mit der Konkurrenz schlägt. PhoneBuff hat das Phablet mit den abgerundeten Bildschirmkanten in der Ausführung mit Qualcomms Snapdragon 820-Chip gegen Apples iPhone 6s Plus antreten lassen.

Im Speed-Test müssen das Samsung Galaxy S7 Edge und das iPhone 6s Plus nicht etwa Benchmark-Programme ausführen, sondern eine Reihe verschiedener Apps öffnen – und zwar so schnell wie möglich. Dazu starten die Tester zu Beginn des Vergleichs auf beiden Smartphones die Stoppuhr und anschließend noch 13 weitere Apps. Hat eines der Geräte alle Programme aufgerufen und wieder beendet, wird die Runde wiederholt.

iPhone 6s Plus ist immer noch schneller

Nach dem Start einiger System-Anwendungen sind beide Geräte noch in etwa gleichauf. Anschließend folgt eine Reihe von Spielen und hier fällt Samsungs Galaxy S7 Edge bereits etwas zurück. Mit Photoshop Mix und Lapse It folgen zwei besonders anstrengende Aufgaben, denn hier müssen beide Smartphones ein Photoshop-Projekt starten sowie ein Zeitraffer-Video rendern. Trotz des schnellen Octa-Core-Chips im Samsung-Gerät baut das iPhone 6s Plus hier seinen Vorsprung aus und schließt anschließend die Apps ESPN, Netflix, Spotify und Amazon ab, bevor das Galaxy S7 Edge überhaupt Spotify gestartet hat.

Wie schon in anderen Vergleichstests zwischen iPhones und Android-Smartphones zeigt sich während der zweiten Runde, dass Apples aufeinander abgestimmte Kombination aus iOS und dem schnellen A9-Chip kürzlich beendete Apps viel schneller wieder hervorholen kann. Samsungs Galaxy S7 Edge scheint die Programme hingegen wie schon das Galaxy Note 5 im vergangenen Jahr komplett neu zu laden.

Ein weiterer Geschwindigkeitsnachteil des Samsung-Smartphones ergibt sich aus dem Umstand, dass Android für eine gigantische Menge unterschiedlichster Smartphones konzipiert wurde, während iOS für wenige Geräte mit einer ähnlichen Architektur maßgeschneidert wurde. Zusätzlich dürfte auch Samsungs TouchWiz-Oberfläche das Galaxy S7 Edge bremsen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !9Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.