Galaxy S7: Nutzer erhalten offenbar nur eines von zwei Sicherheitsupdates

Peinlich !29
Das Galaxy S6 (links) und das Galaxy S7 gehören aktuell zu den sichersten Smartphones
Das Galaxy S6 (links) und das Galaxy S7 gehören aktuell zu den sichersten Smartphones(© 2016 CURVED)

Vor genau einer Woche hat Samsung damit begonnen, das Juli-Sicherheitsupdate für das Galaxy S7 auszurollen. Nur: Die Vorlage von Google besteht aus zwei Downloads – S7-Besitzer haben aber bislang nur eine Hälfte bekommen, wie SamMobile berichtet.

Googles Veröffentlichungspolitik für den jüngsten Sicherheitspatch sieht für gewöhnlich nur ein Update vor, der Rollout in zwei Teilen Anfang Juli 2016 stellte jedoch eine Ausnahme dar. Warum das Galaxy S7 bislang nur eines von zwei Updates erhalten hat, ist unklar. Manche Nexus 5-Besitzer klagten nach der Aktualisierung aber über Probleme mit dem Sound, was möglicherweise eine Ursache für die Verzögerung von Samsung ist.

Zweite Hälfte wohl im August-Update

Ein großes Sicherheitsloch stellt das fehlende zweite Update allerdings nicht dar, da die Entwickler bereits mit dem erhältlichen Patch an den wichtigsten Stellen nachbesserten. Zudem bleibt dem Galaxy S7 die zweite Hälfte anscheinend nicht verwehrt: Es sei wahrscheinlich, dass Samsung den Inhalt mit dem August-Sicherheitsupdate nachreicht. Andere Smartphone-Hersteller sind übrigens auch nicht weiter als Samsung, im Gegenteil.

Ein IT-Sicherheitsexperte bezeichnete kürzlich Samsung- und Nexus-Geräte als die sichersten Android-Smartphones, die derzeit erhältlich sind. Das bezieht sich nicht nur auf das Galaxy S7, sondern auch etwa das Galaxy S6. Dennoch werden Nexus-Modelle wie das 5X und 6P immer einen Schritt voraus sein, da sie die neueste Software direkt von Google erhalten.

Weitere Artikel zum Thema
Nokia 2 taucht für 100 Dollar auf Anbie­ter-Seite auf
Francis Lido
So soll das Nokia 2 aussehen
HMD hat das Nokia 2 bislang noch nicht angekündigt. Ein amerikanisches Einzelhandelsunternehmen hat es aber wohl versehentlich schon online angeboten.
iPhone X: So viele Einhei­ten sollen 2017 noch fertig werden
Michael Keller
Die Produktion des iPhone X bereitet den Apple-Zulieferern Probleme
Die Produktion des iPhone X schreitet nur langsam voran: Die Zahl der fertigen Einheiten für 2017 wurde nun angeblich nach unten korrigiert.
Ein Bug in iOS 11 legt den Taschen­rech­ner lahm
Marco Engelien
Iphone 7 Plus Taschenrechner
Der Taschenrechner in iOS 11 weist einen kuriosen Fehler auf: Er kommt bei den Eingaben nicht hinterher. Als Folge gibt er falsche Ergebnisse aus.