Galaxy S7: Samsung will 17 Millionen Geräte in drei Monaten bauen

Her damit !51
Samsung scheint vom Erfolg des Galaxy S7 und des Galaxy S7 Edge überzeugt
Samsung scheint vom Erfolg des Galaxy S7 und des Galaxy S7 Edge überzeugt(© 2016 Samsung)

Klotzen statt Kleckern: Einem Bericht aus Korea zufolge will Samsung vom Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge über 17 Millionen Einheiten herstellen – und das in nur drei Monaten. Die Zahlen sprechen für das Selbstbewusstsein des Unternehmens in Bezug auf seine neuen Vorzeigemodelle.

Zwischen Februar und April 2016 sollen insgesamt 17,2 Millionen Einheiten von Galaxy S7 und S7 Edge produziert werden, berichtet ETNews unter Berufung auf Quellen aus der Industrie. 5 Millionen davon sollen im Februar hergestellt werden, 7,7 Millionen im März und 4,5 Millionen im April. Von den 17,2 Millionen Geräten sollen 9,9 Millionen auf das Galaxy S7 entfallen, während der Edge-Ableger 7,3 Millionen Einheiten an der Gesamtmenge ausmache.

Mehr als Galaxy S6

Die Produktionszahlen sprechen dafür, dass Samsung mit einem großen Erfolg des Galaxy S7 rechnet. Zum Vergleich: Vom Galaxy S6 wurden im gleichen Zeitraum des Jahres 2015 lediglich 15,8 Millionen Einheiten hergestellt. Im Jahr 2013 beim Galaxy S4 waren es 15,2 Millionen. Allerdings ist dabei zu berücksichtigen, dass die Produktionszahlen nicht mit den Verkaufszahlen im gleichen Zeitraum identisch sind. Auf dem MWC 2016 hatte Samsung aber offenbar bereits verlauten lassen, dass es mit einem größeren Erfolg als beim Vorgänger rechne.

Ob sich das Galaxy S7 und sein Edge-Ableger in der Praxis bewähren, werden ausführliche Tests zeigen. In unserem ersten Hands-on hinterließen die beiden High-End-Smartphones auf jeden Fall bereits einen guten Eindruck. Erst dann, wenn die Geräte eine Weile im freien Verkauf sind, werden wir wissen, wie gut sie bei den Nutzern tatsächlich ankommen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Book: Surface-Konkur­rent von Samsung ist ab sofort erhält­lich
Michael Keller7
Mit dem Galaxy Book setzt Samsung seine "Tab Pro S"-Reihe fort
Auf dem MWC 2017 hat Samsung das Galaxy Book vorgestellt. Nun ist der Tablet-Notebook-Hybride auch hierzulande erhältlich.
OnePlus 5: Das sagt Pete Lau zu den Vorwür­fen
Michael Keller13
Das Design des OnePlus 5 erinnert an das des iPhone 7 Plus
Das OnePlus 5 musste schon vor dem Release viel Kritik einstecken, nicht zuletzt wegen des Designs. Nun äußert sich der OnePlus-CEO zu den Vorwürfen.
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten3
Her damit !6Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.