Galaxy S7: Samsung will 17 Millionen Geräte in drei Monaten bauen

Her damit !51
Samsung scheint vom Erfolg des Galaxy S7 und des Galaxy S7 Edge überzeugt
Samsung scheint vom Erfolg des Galaxy S7 und des Galaxy S7 Edge überzeugt(© 2016 Samsung)

Klotzen statt Kleckern: Einem Bericht aus Korea zufolge will Samsung vom Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge über 17 Millionen Einheiten herstellen – und das in nur drei Monaten. Die Zahlen sprechen für das Selbstbewusstsein des Unternehmens in Bezug auf seine neuen Vorzeigemodelle.

Zwischen Februar und April 2016 sollen insgesamt 17,2 Millionen Einheiten von Galaxy S7 und S7 Edge produziert werden, berichtet ETNews unter Berufung auf Quellen aus der Industrie. 5 Millionen davon sollen im Februar hergestellt werden, 7,7 Millionen im März und 4,5 Millionen im April. Von den 17,2 Millionen Geräten sollen 9,9 Millionen auf das Galaxy S7 entfallen, während der Edge-Ableger 7,3 Millionen Einheiten an der Gesamtmenge ausmache.

Mehr als Galaxy S6

Die Produktionszahlen sprechen dafür, dass Samsung mit einem großen Erfolg des Galaxy S7 rechnet. Zum Vergleich: Vom Galaxy S6 wurden im gleichen Zeitraum des Jahres 2015 lediglich 15,8 Millionen Einheiten hergestellt. Im Jahr 2013 beim Galaxy S4 waren es 15,2 Millionen. Allerdings ist dabei zu berücksichtigen, dass die Produktionszahlen nicht mit den Verkaufszahlen im gleichen Zeitraum identisch sind. Auf dem MWC 2016 hatte Samsung aber offenbar bereits verlauten lassen, dass es mit einem größeren Erfolg als beim Vorgänger rechne.

Ob sich das Galaxy S7 und sein Edge-Ableger in der Praxis bewähren, werden ausführliche Tests zeigen. In unserem ersten Hands-on hinterließen die beiden High-End-Smartphones auf jeden Fall bereits einen guten Eindruck. Erst dann, wenn die Geräte eine Weile im freien Verkauf sind, werden wir wissen, wie gut sie bei den Nutzern tatsächlich ankommen.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: Face­time soll angeb­lich Video­te­le­fo­nie mit Grup­pen bieten
Christoph Groth5
Facetime soll unter iOS 11 nicht mehr auf nur zwei Gesprächspartner beschränkt sein
Gerüchten zufolge führt iOS 10 erstmals Gespräche mit Gruppen via Facetime ein. Bislang ist die Videotelefonie-App auf zwei Partner beschränkt.
Galaxy S8: Bilder von Schutz­hülle zeigen vier­ten Button – für Bixby?
Guido Karsten1
Die Renderbilder von der Galaxy S8-Hülle zeigen eindeutig vier physische Buttons
Renderbilder deuten an, dass Samsungs Galaxy S8 vier physische Tasten besitzen wird. Ist womöglich ein Hotkey für die KI-Assistenz Bixby darunter?
Nintendo Switch: Smart­phone-App soll für Online-Spiele unver­zicht­bar sein
Christoph Groth1
Multiplayer-Matches mit der Nintendo Switch erfordern womöglich ein Smartphone mit Switch-App
Optional oder nicht? Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aimé deutet an, dass Voice-Chat und Matchmaking mit der Nintendo Switch nur via App funktioniert.