Galaxy S7 soll Anfang 2016 in mehreren Versionen erscheinen

Her damit !26
Wie das Galaxy Note 5 könnte auch das Galaxy S7 früher als üblich präsentiert werden
Wie das Galaxy Note 5 könnte auch das Galaxy S7 früher als üblich präsentiert werden(© 2015 CURVED)

Samsung könnte das Galaxy S7 noch vor dem MWC 2016 vorstellen: Bereits vor einiger Zeit war im Gespräch, dass Samsung sein nächstes Vorzeigemodell im kommenden Januar vorstellt und vielleicht schon im Februar veröffentlicht. Neue Gerüchte scheinen diese Information nun zu bestätigen.

Demnach wolle Samsung das Galaxy S7 um den 19. Januar 2016 herum enthüllen, berichtet SamMobile unter Berufung auf die südkoreanische Publikation ETNews. An diesem Datum würde Samsung den Nachfolger des Galaxy S6 rund zwei Wochen vor dem MWC der Öffentlichkeit präsentieren, auf dem traditionell viele neue Geräte gezeigt werden. Auch beim Galaxy Note 5 hatte Samsung bereits auf einen Termin zur Enthüllung gesetzt, der zwei Wochen vor dem für die Note-Reihe üblichen Zeitpunkt lag; möglicherweise wird Samsung diese Strategie in Zukunft fortsetzen.

Premium und Sub-Premium

Ebenfalls bekannt ist seit einer Weile, dass Samsung das Galaxy S7 voraussichtlich in unterschiedlichen Varianten auf den Markt bringen wird. Bislang war davon ausgegangen worden, dass sich diese Versionen vor allem durch den Prozessor unterscheiden – den hauseigenen Exynos und den Snapdragon des kalifornischen Herstellers Qualcomm. In dem neuen Bericht ist nun von einem "Premium"- und einem "Sub-Premium-Modell" die Rede.

Ob sich dies auf eine mögliche Curved-Variante des Galaxy S7 bezieht, wird anscheinend nicht deutlich. Letzte Gerüchte hatten dem Smartphone die ClearForce-Technologie zugesprochen, womit der Touchscreen ähnlich wie beim iPhone 6s unterschiedlich starken Druck bei der Eingabe erkennen soll. Dieses Gerücht wurde erst unlängst durch ein Patent von Samsung bestätigt, das am 19. Oktober veröffentlicht wurde und ein solches Display beschreibt, berichtet PhoneArena.


Weitere Artikel zum Thema
Google zeigt bald Stre­a­ming­dienste bei Suche nach Filmen und Serien an
1
So soll die überarbeitete Infobox in den Google-Suchergebnissen aussehen
Google zeigt bald bei der Suche an, woher Ihr etwa einen Film, eine Serie oder einen Song legal beziehen könnt.
Amazon Echo: Alexa-Laut­spre­cher mit Display könnte bald gezeigt werden
Amazon Echo besitzt aktuell kein Display und muss via Smartphone angesteuert werden
Amazon Echo mit Bildschirm: Angeblich stellt der Versandhausriese in Kürze ein neues Smart-Home-Produkt mit Alexa vor, das über eine Anzeige verfügt.
LG G6 mini soll eben­falls Display im 18:9-Format bieten
Michael Keller1
Her damit !9Das LG G6 könnte einen Mini-Ableger erhalten
Das LG G6 mini könnte Realität werden: Möglicherweise arbeitet LG an einem kleinen Ableger seines aktuellen Vorzeigemodells.