Galaxy S8: Deswegen gab es keinen Fingerabdrucksensor im Display

Naja !21
Der virtuelle Homebutton des Galaxy S8 sollte ursprünglich auch Fingerabdrücke erkennen können
Der virtuelle Homebutton des Galaxy S8 sollte ursprünglich auch Fingerabdrücke erkennen können(© 2017 CURVED)

Schon lange vor der Präsentation des Galaxy S8 hieß es, Samsung arbeite daran, einen Fingerabdrucksensor unter dem Display des Smartphones zu verbauen. Mittlerweile ist klar, dass der Plan nicht aufging und Samsung auf eine andere Lösung ausweichen musste. Der Weibo-Nutzer und Leak-Experte Ice Universe will nun erfahren haben, woran genau der Hersteller scheiterte.

Der Fingerabdrucksensor im Display soll demnach eigentlich bereits funktioniert haben. Gegen einen Einsatz der Technologie im Galaxy S8 sprach aber angeblich eine unschöne Nebenwirkung: Der Sensor habe zu einem Problem mit der gleichmäßigen Ausleuchtung des Displays geführt. Im Bereich des Fingerabdrucksensors leuchtete der Bildschirm demnach deutlich heller.

Apple mit dem gleichen Problem

Wie Android Headlines berichtet, habe Samsung vermutlich bereits Prototypen entwickelt, die das Problem mit der gleichmäßigen Beleuchtung nicht mehr aufweisen. Dafür gebe es aber wohl noch Schwierigkeiten mit der Massenproduktion solcher Geräte. Nach dem Galaxy S8 soll Gerüchten zufolge auch das Galaxy Note 8 nicht mit einem Fingerabdrucksensor im Display ausgestattet werden. Ein entsprechendes Samsung-Smartphone mit der Technologie werde erst für 2018 erwartet.

Ice Universe zufolge soll auch Apple während der Entwicklung eines Displays mit Fingerabdrucksensor auf das Problem der gleichmäßigen Ausleuchtung gestoßen sein. Ob das US-Unternehmen das Problem vielleicht schon früh genug in den Griff bekommen konnte, um die Technologie ins iPhone 8 einfließen zu lassen, erfahren wir aller Voraussicht nach im September.