Galaxy S8 hat laut Samsung kein Problem mit Rotstich

Peinlich !16
So sieht der Rotstich des Galaxy S8 im Vergleich zu einer normalen Display-Färbung (Mitte) aus
So sieht der Rotstich des Galaxy S8 im Vergleich zu einer normalen Display-Färbung (Mitte) aus(© 2017 Korea Herald)

Einige Besitzer des Galaxy S8 sehen offenbar rot – Samsung aber nicht: Der südkoreanische Hersteller reagiert nun auf die Beschwerden einiger Nutzer, die über ein Display mit Rotstich klagen. Es soll sich demnach um keinen Hardware-Defekt handeln.

In Südkorea ist das Galaxy S8 seit dem 17. April 2017 verfügbar. Mehrere Nutzer berichten in diversen Online-Portalen darüber, dass das Display des Galaxy S8 und S8 Plus in einigen Fällen einen rötlichen Farbton aufweist. Samsung bezeichnet das Phänomen The Investor zufolge aber nicht als Defekt, es sei vielmehr ein "Glitch". Betroffene Besitzer könnten das Problem in den Displayeinstellungen des Vorzeigemodells beseitigen. Wie auch wir schon berichtet haben, soll das jedoch nicht immer zum Erfolg führen.

Hardware-Fehler nicht ausgeschlossen

Während Samsung den Rotstich beim Galaxy S8 also nicht als ein Problem ansieht, vermuten Industrie-Experten dahinter einen Fehler in der Hardware: So könnte etwa ein fehlerhafter Grafik-Chip zum verfärbten Bildschirm führen. Auch habe der südkoreanische Hersteller bei der Entwicklung des AMOLED-Displays auf ein "tiefes Rot" gesetzt, das als Fehlerquelle vermutet wird.

Noch immer ist unklar, wie viele Einheiten des Top-Smartphones tatsächlich von einem Rotstich betroffen sind. Nutzer, die unter einem verfärbten Display leiden, sollen jedoch die Möglichkeit haben, das Galaxy S8 in diesem Fall einfach gegen ein neues Gerät zu tauschen. Eine Rückrufaktion könnte das Vertrauen in Samsung stark erschüttern: Ende 2016 wurde bereits das Flaggschiff-Modell Galaxy Note 7 wegen fehlerhaften Akkus zurückgerufen und letztlich vom Markt genommen. Samsung muss aktuell also ein besonderes Augenmerk darauf legen, sich das Vertrauen der Kunden wieder neu zu erarbeiten.