Galaxy S8: Samsung setzt laut Benchmark-Eintrag weiter auf 4 GB RAM

Peinlich !34
Noch sind weder Design noch Ausstattung des Galaxy S8 offiziell bekannt
Noch sind weder Design noch Ausstattung des Galaxy S8 offiziell bekannt(© 2016 Youtube/Concept creator)

Kein RAM-Upgrade beim nächsten Samsung-Flaggschiff? Das Galaxy S8 soll laut dem Eintrag in einer Benchmark-Datenbank weiterhin auf einen Arbeitsspeicher mit 4 GB Größe setzen – wie auch schon das Galaxy S7 und S7 Edge. Das berichtet GizmoChina unter Berufung auf die chinesische Webseite Anzhuo.

Demnach sei das Galaxy S8 nämlich in der Geekbench-Datenbank unter der Bezeichnung "Essential FIH-PM1" aufgetaucht. Anhand des Eintrages sei wie erwartet der Snapdragon 835-Chipsatz im Smartphone verbaut. Im Single-Core-Test von Geekbench 4.0 habe das Gerät 1844 Punkte erreicht, der Multi-Core Score betrage 5426 Punkte. Zum Vergleich: In unserem Benchmark-Test hat das iPhone 7 ein Single-Core-Ergebnis von 3464 Punkten und einen Multi-Core Score von 5642 erreicht. Sollte der Chipsatz mit voller Leistung getestet worden sein, bräuchte sich Apple um den Spitzenplatz im Performance-Ranking vorerst nicht sorgen. Ob sich hinter der Bezeichnung "FIH-PM1" aber tatsächlich das Galaxy S8 verbirgt, ist nicht sicher. Das Ergebnis sollte daher noch mit einer gewissen Portion Skepsis betrachtet werden, bis weitere Testergebnisse zur Verfügung stehen.

Exynos 8895 erwartet

Offen bleibt, wie sich der verbaute Arbeitsspeicher womöglich auf die Performance des neuen Samsung-Smartphones auswirken könnte. Im Galaxy S8 sollen wie beim Vorgänger 4 GB RAM verbaut sein, während erste Android-Spitzenmodelle anderer Hersteller bereits auf 6 GB RAM setzen – zum Beispiel das OnePlus 3T. Ob sich dieser Unterschied im Alltag bemerkbar machen würde, steht auf einer anderen Karte. Zuletzt hieß es noch, der Galaxy S7-Nachfolger würde über 6 GB oder sogar einen 8 GB großen Arbeitsspeicher verfügen.

In einigen Regionen wie auch in Deutschland wird das Galaxy S8 aber vermutlich wie seine Vorgängermodelle mit Samsungs hauseigenem Chipsatz anstatt mit der Qualcomm-Lösung ausgestattet. Erwartet werde hier der Exynos 8895, der möglicherweise in mehreren Varianten mit unterschiedlichen Taktfrequenzen erscheint. Offen bleibt, wie sich der Galaxy S7-Nachfolger mit diesem Herzstück im Geekbench 4.0 schlagen wird. In den nächsten Wochen und Monaten werden wir aber sicherlich noch mehr über die Leistung des neuen Samsung-Smartphones erfahren.

Weitere Artikel zum Thema
Samsung erklärt: Darum verzö­gert sich das Oreo-Update fürs Galaxy S8
Michael Keller4
UPDATEDas Update auf Android Oreo für das Galaxy S8 liegt aktuell auf Eis
Samsung hat offenbar den Rollout von Android Oreo für das Galaxy S8 gestoppt. Angeblich soll eine neue Firmware bereits in Arbeit sein.
Galaxy S9: Dieses Foto wurde angeb­lich mit dem Top-Smart­phone gemacht
Francis Lido
Unfassbar !6Das Galaxy S9 hat wie sein Vorgänger (Bild) wohl keine Dualkamera
Wie gut ist die Kamera des Galaxy S9 in der Praxis? Ein angeblicher Fotovergleich mit dem Vorgänger soll diese Frage nun beantworten.
Galaxy S8: Android Oreo kommt ohne "Project Treble" für flot­tere Upda­tes
Christoph Lübben
Updates wird das Galaxy S8 wohl nicht schneller als zuvor erhalten – "Project Treble" wird nicht unterstützt
Durch das Update auf Android Oreo könnte das Galaxy S8 künftige Aktualisierungen flotter bekommen. Samsung hat "Project Treble" aber nicht aktiviert.