Garmin verbessert Schlafüberwachung auf mehreren Wearables

Her damit !7
Die Garmin Forerunner 645 Music hat das Update bereits erhalten
Die Garmin Forerunner 645 Music hat das Update bereits erhalten(© 2018 CURVED)

Garmin legt auf einen guten und erholsamen Schlaf großen Wert: Das Unternehmen befasst sich erneut intensiv mit der Schlafüberwachung und überarbeitet das nächtliche Tracking mehrerer Smartwatches.

In der App Garmin Connect bekommt ihr durch ein Update nun einen erweiterten Einblick in eure Schlafphasen. Außer über euren Tiefschlaf und die leichte Schlafphase erhaltet ihr ab sofort auch Informationen über euren REM-Schlaf, wie das Unternehmen mitteilt. Bisher wurden in der Nacht nur eure Bewegung und Herzfrequenz für die Analyse herangezogen. Jetzt misst Garmin auch die Herzfrequenzvariabilität. Folgende Geräte haben das Update bereits erhalten: vívoactive 3, Forerunner 645, Forerunner 935, vívosport, vívosmart 3, vívomove HR, vivoactive 3 Music, Forerunner 645 Music). Weitere Wearables wie die Fenix 5 sollen die Aktualisierung zu einem späteren Zeitpunkt bekommen.

Wichtige Schlafphase messbar machen

Die Abkürzung REM steht für Rapid Eye Movement und verdankt ihren Namen den schnellen Augenbewegungen, die sich unter den geschlossenen Augenliedern der Schlafenden abspielen. Der REM-Schlaf wird auch "aktive Traumphase" genannt und dient wissenschaftlichen Erkenntnissen nach der Regeneration von Nervensystem und Psyche. Ihm wird eine wichtige Bedeutung für unser Verhalten und Gedächtnis nachgesagt. Dass Garmin Informationen darüber in sein Schlaftracking aufnimmt, ist entsprechend löblich.

Zuletzt hatte der Hersteller bereits eine Partnerschaft mit der University of Kansas Medical Center verkündet. Das Unternehmen möchte mit seinen Wearables Schlafapnoe und Herzleiden besser erkennen können. Zudem startete vor wenigen Tagen in Deutschland der Dienst Garmin Pay, mit dem ihr mit eurer Smartwatch zahlen könnt.


Weitere Artikel zum Thema
Welche Sport­uhr eignet sich für welches Trai­ning? Teil 1: Garmin-Weara­bles
Tina Klostermeier
Her damit !8Sportuhren werden immer komplexer – und die Produktpalette immer breiter. Heute schauen wir uns mal die Wearables von Garmin an.
Sportuhren werden immer komplexer – und die Produktpalette immer breiter. In diesem Artikel schauen wir uns die Wearables von Garmin genauer an.
Garmin Vivo­move HR im Test: Die schlichte aber schmu­cke Hybrid-Sport­uhr
Tina Klostermeier
Peinlich !60Garmins Vivomove HR ist smart, schick und sportlich zugleich.
Garmins Vivomove HR versteckt geballte Sporttechnik hinter dem schmucken Gewand einer Analoguhr. Wir haben die Hybrid-Smartwatch getestet.
Die Garmin vivoac­tive 3 Music unter­stützt jetzt Spotify
Francis Lido
Die Garmin vivoactive 3 Music unterstützte Spotify bislang noch nicht
Die Garmin vivoactive 3 Music erhält eine Spotify-App. Diese soll bereits zum Download bereitstehen.