Glücklich mit dem iPhone 8: Woz will nicht sofort aufs iPhone X umsteigen

Peinlich !5
"Woz" wird das iPhone X seiner Frau genau unter die Lupe nehmen
"Woz" wird das iPhone X seiner Frau genau unter die Lupe nehmen(© 2010 CC: Flickr/Jonan Basterra)

Das iPhone X steht in den Startlöchern, doch ausgerechnet einer der Urväter des nächsten Modells will es offenbar gar nicht haben. Steve "Woz" Wozniak, der gemeinsam mit Steve Jobs Apple gründete, bleibt lieber beim iPhone 8 – zumindest vorerst.

Wozniak ist eigentlich für seine Offenheit gegenüber neuen Gerätschaften und Technologien bekannt, das iPhone X möchte er offenbar dennoch nicht als Allererster ausprobieren. In einem Interview am Rande der Money 20/20-Conference zum Thema Finanztechnologie erklärte der Apple-Mitbegründer, dass er mit seinem iPhone 8 zufrieden sei – und dass das Smartphone für ihn im Prinzip das Gleiche sei wie das iPhone 7 oder das iPhone 6.

Wie das iPhone 6

Obwohl Woz mit seinem Einfallsreichtum und technischem Verständnis den Grundstein für den PC und die heutigen Smartphones gelegt hat, stört er sich offenbar keineswegs daran, dass Apples iPhone 8 äußerlich kaum vom iPhone 6 von 2014 zu unterscheiden ist. Stattdessen zeigte er sich CNBC zufolge eher skeptisch über die Face ID Gesichtserkennung des iPhone X.

Dem Bericht zufolge habe er Zweifel daran, dass Face ID so funktionieren wird, wie es gedacht ist. Was genau er damit meinen könnte, wird nicht klar. In jedem Fall wird er aber auch ohne ein eigenes Gerät testen können, ob die Technik vielleicht doch besser funktioniert als er befürchtet: Wie Wozniak hinzufügte, wird seine Frau nämlich ihr iPhone X bereits am Erscheinungstag erhalten, also am 3. November. Der offizielle Vorverkauf startet am 27. Oktober.

Weitere Artikel zum Thema
Apple stellt iPhone Xr vor: Das bunte und güns­tige der neuen iPho­nes
Alexander Kraft4
Das bunte unter den iPhones: Das iPhone Xr erscheint in sechs Farben.
Apple hat ein drittes iPhone vorgestellt: das iPhone Xr. Es soll günstiger werden als das Xs und das Xs Max.
Apple AirPower: So viel soll die Lade­matte kosten
Lars Wertgen2
Apple AirPower
Das Ladepad AirPower von Apple ist noch immer nicht erschienen. Nun soll aber feststehen, wann der Marktstart erfolgt und was das Gerät kostet.
iPhone soll Apple zufolge Reise­pass erset­zen
Guido Karsten
Apples Patent für einen digitalen Ausweis auf dem iPhone bezieht auch Face ID mit ein
Ersetzt künftig das iPhone den Reisepass am Flughafen? Tatsächlich scheint Apple an einer entsprechenden Technologie zu arbeiten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.