Smarte Assistenten: Google Assistant hat zu Siri aufgeschlossen

Der Google Assistant ist unter anderem in viele smarte Lautsprecher integriert
Der Google Assistant ist unter anderem in viele smarte Lautsprecher integriert(© 2016 CURVED)

Alexa, Siri und der Google Assistant dominieren den Markt für Sprachassistenten. Die Anbieter integrieren die digitalen Helfer in nahezu alle eigenen Geräte und versuchen so, die Verbreitung weiter voranzutreiben. Google ist dies zuletzt offenbar besonders gut gelungen.

Das geht aus einer Studie zu digitalen Sprachassistenten hervor, die Microsoft vor Kurzem durchgeführt hat. Dabei ist herausgekommen, dass der Google Assistant gemeinsam mit Siri Marktführer ist. Beide smarten Helfer kommen demnach auf einen Marktanteil von 36 Prozent. Platz drei nimmt Amazons Alexa ein, die auf 25 Prozent kommt. Cortana von Microsoft landet mit 19 Prozent direkt hinter dem Spitzen-Trio.

Google Assistant holt rasant auf

Dass Siri und der Google Assistant ganz vorne stehen, ist kaum verwunderlich. Denn beide sind auf etlichen Geräten beheimatet: Siri auf iPhones, iPads, Macs und dem HomePod. Das Pendant von Google ist auf Android-Geräten zuhause. Erstaunlich ist allerdings, wie schnell der Suchmaschinenriese zu Apple aufschließen konnte. Schließlich hatte Siri einen großen Vorsprung: Apple hat seine Sprachassistentin bereits 2011 eingeführt.

Den Google Assistant gibt es dagegen erst seit 2016. Auf Android-Smartphones von Drittanbietern schaffte er es erstmals 2017. 2018  startete Google dann eine Offensive und brachte seinen digitalen Helfer gemeinsam mit Partnerunternehmen auf immer mehr Geräte. Offenbar ist diese Strategie aufgegangen.

Die Macher der Studie weisen aber darauf hin, dass die erhobenen Daten die tatsächlichen Kräfteverhältnisse nicht zwangsläufig korrekt wiedergeben. Sie stammen aus einer Umfrage, an der 7000 Nutzer teilgenommen haben. Dennoch lässt sich erkennen, dass der Google Assistant zunehmend Nutzer für sich gewinnt.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12 lebens­ge­fähr­lich: Diese Perso­nen müssen aufpas­sen
Julian Schulze
Der Magnet im iPhone 12 (Bild) stellt eine potenzielle Gefahr für Nutzer mit Herzschrittmacher dar
Mediziner raten zur Vorsicht: Die Magneten im iPhone 12 stellen eine potenzielle Gefahr für bestimmte Personengruppen dar.
Samsung Galaxy S21 vs. iPhone 12 im Vergleich: Welches 5G-Handy ist besser?
Francis Lido
Gefällt mir7Wer gewinnt den Vergleich zwischen Galaxy S21 und iPhone 12?
Wie schlägt sich das Samsung Galaxy S21 im Vergleich mit dem iPhone 12? Lest jetzt, wo die Unterschiede zwischen den beiden Top-Handys liegen.
Handy-Neuhei­ten 2021: Die inter­essan­ten Smart­pho­nes des Jahres
Francis Lido
UPDATESamsung wird für viele Handy-Neuheiten 2021 verantwortlich sein
Welche Smartphones bringt die Zukunft? Das sind die interessantesten Handy-Neuheiten 2021 im Überblick: von Apple über Samsung und Huawei bis Xiaomi.