Google-Event: Präsentiert das Unternehmen eigenen Spiele-Streaming-Dienst?

Google konzentriert sich auf Games: Der Suchmaschinenriese hat zu einer Veranstaltung eingeladen, die im Rahmen der "Game Developers Conference" (GDC) 2019 stattfinden soll. Dort wird das Unternehmen möglicherweise einen Dienst präsentieren, der Steam Konkurrenz macht – und vielleicht auch passende Hardware.

Das besagte Event ist für den 19. März 2019 geplant. In dem nun von Google veröffentlichten Teaser-Video mit dem Thema "Licht am Ende des Tunnels" finden sich Hinweise auf verschiedene Spiele-Genres. Am Ende ist kurz das Datum zu sehen, zusammen mit dem Hinweis "Gather Around", was übersetzt "Versammelt euch" bedeutet. Ihr findet das knapp eine halbe Minute lange Video am oberen Ende dieses Artikels.

Hinweise auf Hardware

Es ist sehr wahrscheinlich, dass Google am 19. März neben dem Streaming-Service auch neue Hardware vorstellen wird, berichtet Android Authority. Hinweise darauf liefert zum Beispiel eine neue Unterseite des Google Store, auf die ihr gelangt, wenn ihr dem Link https://g.co/gatheraround folgt. Bislang steht dort nur "Entdecke die Zukunft des Gamings". Das dürfte sich während der GDC ändern.

Bereits seit Längerem ranken sich zahlreiche Gerüchte um ein Projekt mit dem Codenamen "Yeti". Dahinter könnte sich besagter Dienst verstecken, eine Art "Netflix für Spiele". Erst kürzlich sind Patent-Zeichnungen aufgetaucht, auf denen ein Controller zu sehen ist. Dieser könnte mit einem bisher unveröffentlichten Chromecast die Hardware-Basis für den Spiele-Service darstellen. Am 19. März wissen wir voraussichtlich mehr.


Weitere Artikel zum Thema
Warten auf das Honor 20 Pro: Android-Sperre bremst Release
Christoph Lübben
Das Honor 30 Pro hat einen Super-Zoom – und erscheint womöglich super spät
Das Honor 20 Pro wird nicht pünktlich sein: Die fehlende Android-Lizenz von Huawei könnte das Top-Modell deutlich später erscheinen lassen.
Hat Huawei eine Alter­na­tive zum Google Play Store gefun­den?
Christoph Lübben
Weg damit !11Auf bereits erhältlichen Geräten wie dem Huawei P Smart (2019) ist der Google Play Store noch vorhanden
Sollte Huawei auch weiterhin keine Android-Lizenz mehr besitzen, braucht es eine Alternative zum Google Play Store: Diese könnte "Aptoide" heißen.
Smart Glas­ses: Sind Augmen­ted-Reality-Bril­len endlich alltags­taug­lich?
Benjamin Kratsch
Her damit !8SmartGlasses1
Der Hype um Google Glasses war schnell wieder vorbei. Doch mit dieser Art von Smart Glasses könnten Augmented-Reality-Brillen zum Trend werden.