Google Expeditions: Virtuelle Realitäten mit Jump-Plattform

Google hat auf der I/O außer der neuen Cardboard-Version auch Jump präsentiert
Google hat auf der I/O außer der neuen Cardboard-Version auch Jump präsentiert(© 2015 GoPro)

Plattform für Cardboard und Expeditions: Auf der Google I/O 2015 hat der Suchmaschinenriese Jump vorgestellt. Über die Open-Source-Plattform sollen in Kooperation mit dem Action-Cam-Hersteller GoPro Inhalte für virtuelle Realitäten erstellt werden.

Die Entwicklung von Jump befinde sich in der finalen Phase, berichtet PhoneArena. Die Plattform sei so gestaltet, dass sie Videos aufnehmen könne, die eine Rundum-Darstellung ermöglichen. Dafür sind insgesamt 16 GoPro-Kameras an einem Rahmen befestigt, die in alle Richtungen filmen. GoPro ist nach der Aufnahme dafür verantwortlich, die einzelnen Aufnahmen zu synchronisieren.

Expeditions mit YouTube und Cardboard

Sobald das fertige Video auf YouTube veröffentlicht wird, können Nutzer sich dieses mit der VR-Brille Cardboard ansehen und 360-Grad-Rundgänge machen. Beim Start von Jump wird die Plattform zunächst exklusiven Partnern für die Aufnahme von Videos zur Verfügung gestellt, bevor es tatsächlich zu einem Open-Source-Projekt wird. Dann soll auf lange Sicht eine neue Form von selbst erstellten VR-Inhalten auf YouTube Einzug halten.

Die ebenfalls vorgestellte neue Version von Cardboard soll nicht nur einfacher zusammengesetzt werden können, sondern künftig auch Phablets wie das Google Nexus 6 unterstützen, die einen 6-Zoll-Bildschirm besitzen. Mit dem Projekt "Expeditions" will Google die Ausbreitung von Jump und Cardboard fördern, indem die Brille vor allem an Schulen für virtuelle Rundgänge eingesetzt wird.


Weitere Artikel zum Thema
HTC liefert U12 Life angeb­lich noch mit Android Oreo aus
Guido Karsten
Das HTC U12 Life könnte wie sein Vorgänger ein Android-One-Smartphone werden
Obwohl es sich beim HTC U12 Life um ein Android One-Gerät handeln könnte, soll es noch mit Android Oreo erscheinen. Kommt es dann früher als erwartet?
Auf diesen Smart­pho­nes funk­tio­niert YouTube beson­ders gut
Guido Karsten1
Das Galaxy Note 9 erfüllt alle Anforderungen an ein "Signature Device" von YouTube
Als sogenanntes "Signature Device" soll sich das Galaxy Note 9 besonders gut für YouTube eignen. Die Auszeichnung erhielten aber noch mehr Geräte.
“Fort­nite” für Android: Ab sofort könnt ihr euch für die Beta anmel­den
Lars Wertgen
Die Android-Beta von "Fortnite" ist verfügbar
Die ersten Android-Nutzer können "Fortnite" zocken: Epic Games lädt Spieler in die Beta-Version des Games ein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.