Google Fotos für iOS erhält Live Photos und iPad Pro-Unterstützung

Google Fotos für iOS nutzt jetzt die volle Auflösung des iPad Pro
Google Fotos für iOS nutzt jetzt die volle Auflösung des iPad Pro(© 2015 CURVED)

Feature-Update für iOS: Google hat seine App Google Fotos um diverse Funktionen speziell für Besitzer eines Apple-Geräts erweitert. So lassen sich damit nun auch Live Photos anschauen, die mit dem iPhone 6s oder iPhone 6s Plus entstanden sind. Die Auflösung auf großen Bildschirmen wie dem iPad Pro wurde zudem verbessert.

Besitzer eines iPhone 6s oder iPhone 6s Plus können mit Google Fotos für iOS künftig auch Live Photos anschauen, organisieren und kategorisieren. Die teilanimierten Aufnahmen sind eine Spezialität der beiden Apple-Topmodelle: Ein Live Photo speichert einen kurzen Augenblick vor und nach dem Druck auf den Auslöser, um den Moment besser einzufangen. Schaut Ihr Euch den Schnappschuss an, lässt sich das Live Photo optional als kurzes Erinnerungsvideo wiedergeben.

Split View und native Auflösung auf Tablets

Besitzer eines Apple-Tablets dürfen sich auf noch mehr Features gefasst machen. So unterstützt die iOS-Version von Google Fotos ab sofort auch Split View auf einem iPad Pro, iPad Air 2 sowie iPad mini. Somit könnt Ihr gleichzeitig zwei Bilder nebeneinander anschauen – und zwar in voller Auflösung. Bislang war die App hauptsächlich für Smartphones konzipiert und skalierte auf größeren Bildschirmen lediglich hoch.

So lief Google Fotos zwar auch auf Tablets, doch führte das aufgeblasene Bild zu eher verschwommener Wiedergabe. Das hat sich nun geändert und Google Fotos wird nun in der nativen Auflösung eines Geräts dargestellt, beim iPad Pro etwa in 2732 x 2048 Pixeln. Darüber hinaus haben die Entwickler die Bedienung überarbeitet, weshalb Ihr laut Changelog jetzt weniger oft auf den sogenannten "Hamburger-Button" zurückgreifen müsst – jenen Knopf mit drei horizontalen Strichen untereinander, der das Menü aufruft.


Weitere Artikel zum Thema
Fotos mit WhatsApp bear­bei­ten: Diese Tools bietet der Messen­ger
Jan Johannsen
WhatsApp Bildbearbeitung
Ihr braucht keine Extra-App zur Bildbearbeitung. Das erledigt WhatsApp auch direkt vor dem Versand. Was der Messenger alles kann, erfahrt Ihr hier.
HTC U 11: Herstel­ler gewährt ersten Blick auf das Smart­phone
Im Teaser zum HTC U 11 sind bereits die Ecken zu sehen
Ein Smartphone zum Drücken: Das HTC U 11 soll ein ganz besonders Feature bieten, auf das der Hersteller mit einem Teaser-Video hinweist.
Apps im App Store werden ab nächs­ter Woche teurer
1
Apple erhöht im App Store die Preise um rund zehn Prozent
Im App Store kosten Anwendungen für iPhone, iPads und Mac zukünftig mehr. Die neuen App-Preise betreffen überwiegend europäische Länder.