Google Home verbindet sich nun auch via Bluetooth

Google Home dürfte in Zukunft noch viel dazulernen
Google Home dürfte in Zukunft noch viel dazulernen(© 2016 CURVED)

Schon auf der Google I/O hatte das Unternehmen versprochen, die Verbindung von Google Home mit anderen Geräten via Bluetooth zu ermöglichen. Wie Android Central berichtet, ist dies nach einem Update nun möglich.

Innerhalb der Google Home-App findet Ihr in den Geräteeinstellungen nun eine Anzeige für alle Bluetooth-Geräte, die derzeit mit dem smarten Lautsprecher gekoppelt sind. Gleichzeitig habt Ihr die Möglichkeit, Euer Smartphone per Bluetooth mit Google Home zu verbinden, als wäre es ein ganz gewöhnlicher Bluetooth-Lautsprecher.

Zusammenarbeit mit Spotify ebenfalls verbessert

Habt Ihr Google Home und Smartphone verbunden, kann der Sound aus Apps wie Spotify oder YouTube direkt über den smarten Lautsprecher wiedergegeben werden. Durchaus ein praktisches Feature und eine naheliegende Funktion für solch ein Gerät. Angesichts dessen, dass Google Home in den USA schon seit Längerem verkauft wird, ist es also eigentlich verwunderlich, dass das Feature erst jetzt per Update nachgerüstet wird.

Eine weitere Verbesserung, die Google gerade erst an dem smarten Lautsprecher vorgenommen hat, betrifft Spotify. Bis vor Kurzem war die Musikwiedergabe über Google Home und die Streaming-App nämlich nur möglich, wenn Ihr einen Premium-Account besessen habt. Mittlerweile funktioniert dies auch problemlos mit kostenlosen Nutzerkonten. Wir sind gespannt, wie Google den Lautsprecher noch weiterentwickeln wird und was für praktische Apps in Zukunft per Google Assistant gesteuert werden können.


Weitere Artikel zum Thema
Google kopiert AirDrop: Nearby Share versen­det Daten zwischen Smart­pho­nes
Guido Karsten
Apples Airdrop beherrscht den einfachen Datenaustausch schon seit Längerem
Google klaut von Apple, endlich. Mit Nearby Sharing will das Unternehmen einen simplen Dienst für den lokalen Datentausch einführen.
Dank iOS 13 und Android 10: Aktu­elle Smart­pho­nes sammeln weni­ger Daten
Guido Karsten
Mit iOS 13 können iPhone-Nutzer noch einfacher die Herausgabe von Daten steuern
Viele Apps sammeln mehr Daten über ihre Nutzer, als eigentlich nötig ist. Mit iOS 13 und Android 10 könnt ihr ihnen diese Angewohnheit abgewöhnen.
Tim Cook in Irland: Das ist Apples "next big thing"
Lukas Klaas
Laut Tim Cook wird Augmented Reality unser Leben stark verändern.
Apples CEO Tim Cook sprach auf seinem Trip nach Irland über die Zukunft. Darunter Innovationen im Gesundheitswesen und Apples "next big thing".