Google Maps: Neuer Look lässt Euch noch einfacher Restaurants finden

Google Maps zeigt Euch im neuen Look immer das an, was Ihr gerade braucht
Google Maps zeigt Euch im neuen Look immer das an, was Ihr gerade braucht(© 2017 Google)

Google Maps sieht bald ein bisschen anders aus: Der Suchmaschinenriese hat seinen Kartendienst überarbeitet. Mit dem neuen Design soll es etwa einfacher sein, Restaurants herauszusuchen. Insgesamt sei es der Plan, die für Euch relevanten Geschäfte und Einrichtungen noch besser hervorzuheben.

In erster Linie wird der Kartendienst bunter. Laut Google Blog erhalten etwa Restaurants, Bars und Co. ein Icon in Orange, sodass Ihr Geschäfte rund um "Food & Drink" einfacher in Google Maps ausmachen könnt. Verschiedene Symbole, wie etwa Messer und Gabel für Essen, ein Martini-Glas für Bars und eine Kaffeetasse für Cafés erleichtern Euch die Unterscheidung noch weiter. Icons für Museen, Kinos, Theater und ähnliche "Entertainment"-Einrichtungen werden in Türkis angezeigt. Insgesamt sind acht verschiedene Kategorie-Farben geplant.

Angepasst auf den Einsatzzweck

Das überarbeitete Google Maps zeigt Euch beispielsweise auch Tankstellen prominenter an, wenn Ihr die App etwa als Autofahrer nutzen wollt. Wenn Ihr Google Maps für den öffentlichen Nahverkehr verwendet, werden Symbole für Bus- und Bahnstationen größer auf der Karte angezeigt. Ebenso zeigt Euch der Dienst die Fahrtwege an. Im "Erkunden"-Modus werden Euch hingegen viele interessante Orte angezeigt, jedoch zum Beispiel keine Baustellen, Straßensperrungen, oder Bahnverbindungen.

Das neue Design soll mit der Zeit für Google Assistant, die Google Suche, Google Earth und Android Auto kommen. Für die iOS- und Android-App von Google Maps wird es dann ebenso wie für die Desktop-Version folgen. Genaue Zeitangaben für den Rollout liefert der Suchmaschinenriese hier jedoch nicht.

Weitere Artikel zum Thema
Google Maps: Navi­ga­tion per Augmen­ted Reality für mehr Nutzer verfüg­bar
Michael Keller
Apps
Wie versprochen, können Reiseführer das AR-Feature in Google Maps nun ausprobieren. Erste Videos vermitteln einen Eindruck von der Funktion.
Google Maps unter­stützt ab sofort den Google Assi­stant
Michael Keller
In den USA steht der Google Assistant in Google Maps schon seit Ende 2018 zur Verfügung
Ab sofort könnt ihr den Google Assistant innerhalb von Google Maps verwenden. Das kann zum Beispiel beim Autofahren praktisch sein.
Google Maps: Nie mehr verlau­fen dank AR-Routen­füh­rung
Michael Keller
Google Maps soll euch in Zukunft noch besser den Weg zeigen können
Google Maps wird um ein praktisches Feature reicher: Mithilfe von Augmented Reality kann die App euch künftig noch besser ans Ziel bringen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.