Google Fotos: Update für Android-App bringt Chromecast-Support

Das neue Google Fotos war auch Bestandteil des September-Events von Google
Das neue Google Fotos war auch Bestandteil des September-Events von Google(© 2015 YouTube.com/Google)

Erst kürzlich hat Google eine neue Version seiner Online-Fotoalbum-App Google Fotos angekündigt und nun ist sie auch schon im Play Store verfügbar, wie das Unternehmen via Google Plus verrät. Ein neuer Bestandteil der Anwendung ist auch der Support für den TV-Streaming-Stick Google Chromecast.

Wie gut die Übertragung von Bildern aus der Google Fotos-App auf dem Smartphone über Chromecast funktioniert, hatte das Unternehmen schon am 29. September im Rahmen der Präsentation seiner neuen Chromecast-Modelle vorgeführt. Dabei wurden Fotos mühelos und ohne lange Wartezeit auf den großen Bildschirm übertragen. Gerade für die Präsentation der Urlaubsfotos im eigenen Wohnzimmer könnte sich dieses Feature bestens anbieten.

Niemand bekommt die Privataufnahmen zu sehen

Mit Google Fotos wählt Ihr gezielt aus, welche Bilder auf dem Fernseher angezeigt werden – und zwar bevor sie dort erscheinen. Ihr braucht also keine Angst zu haben, dass bei einer Live-Übertragung der Bildersuche in Eurem Fotoalbum plötzlich auch Privataufnahmen zu sehen sein könnten, die womöglich für peinliche Momente sorgen könnten.

Videos, die Ihr aufgenommen habt, könnt Ihr natürlich ebenso an den Chromecast-Stick streamen und dazu zählen auch Slow-Motion-Clips. Solltet Ihr diese mit einem brandneuen Nexus 5X oder einem Nexus 6P aufgenommen haben, könnt Ihr innerhalb der Google Fotos App zudem einstellen, wie schnell die Zeitlupenaufnahmen wiedergegeben werden sollen.


Weitere Artikel zum Thema
So viel sind Google, Face­book, Spotify und Co. den Nutzern wert
Christoph Lübben4
Mark Zuckerberg hat vielleicht doch nicht so viel zu grinsen: Facebook ist vielen Nutzern wohl nur wenig Geld wert
Laut einer Umfrage könnten viele Nutzer nur für eine hohe Summe im Jahr auf Google, Spotify, Netflix und Co. verzichten. Und wie ist es bei Facebook?
Amazon Echo und Co.: So viel Strom verbrau­chen Smart-Home-Geräte
Lars Wertgen
Der größte Echo saugt mit 2,6 Watt am Strom
Smart-Home-Geräte hören immer mit und stehen rund um die Uhr auf Abruf. Das verbraucht Strom – bei den einen mehr, bei anderen weniger.
Moto G6 soll Android P erhal­ten – Android Q nicht mehr
Lars Wertgen3
Auf monatliche Sicherheitsupdates müsst ihr bei dem Moto G6 verzichten
Das Moto G6 soll mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis punkten, bekommt aber wohl nur wenige Updates. Immerhin Android P gibt es wohl noch.