Google Fotos: Update für Android-App bringt Chromecast-Support

Das neue Google Fotos war auch Bestandteil des September-Events von Google
Das neue Google Fotos war auch Bestandteil des September-Events von Google(© 2015 YouTube.com/Google)

Erst kürzlich hat Google eine neue Version seiner Online-Fotoalbum-App Google Fotos angekündigt und nun ist sie auch schon im Play Store verfügbar, wie das Unternehmen via Google Plus verrät. Ein neuer Bestandteil der Anwendung ist auch der Support für den TV-Streaming-Stick Google Chromecast.

Wie gut die Übertragung von Bildern aus der Google Fotos-App auf dem Smartphone über Chromecast funktioniert, hatte das Unternehmen schon am 29. September im Rahmen der Präsentation seiner neuen Chromecast-Modelle vorgeführt. Dabei wurden Fotos mühelos und ohne lange Wartezeit auf den großen Bildschirm übertragen. Gerade für die Präsentation der Urlaubsfotos im eigenen Wohnzimmer könnte sich dieses Feature bestens anbieten.

Niemand bekommt die Privataufnahmen zu sehen

Mit Google Fotos wählt Ihr gezielt aus, welche Bilder auf dem Fernseher angezeigt werden – und zwar bevor sie dort erscheinen. Ihr braucht also keine Angst zu haben, dass bei einer Live-Übertragung der Bildersuche in Eurem Fotoalbum plötzlich auch Privataufnahmen zu sehen sein könnten, die womöglich für peinliche Momente sorgen könnten.

Videos, die Ihr aufgenommen habt, könnt Ihr natürlich ebenso an den Chromecast-Stick streamen und dazu zählen auch Slow-Motion-Clips. Solltet Ihr diese mit einem brandneuen Nexus 5X oder einem Nexus 6P aufgenommen haben, könnt Ihr innerhalb der Google Fotos App zudem einstellen, wie schnell die Zeitlupenaufnahmen wiedergegeben werden sollen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !9Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.
Surface Phone und andere Windows-Geräte sollen Kopf­hö­rer­an­schluss behal­ten
Michael Keller
Supergeil !9Das aktuelle Windows-Flaggschiff HP Elite x3 besitzt einen Klinkenanschluss
Das iPhone 7 kommt ohne klassischen Kopfhöreranschluss aus – Microsoft will bei künftigen Geräten wie dem Surface Phone weiter auf die Klinke setzen.