Das Google Pixel 2 soll ein flexibles OLED-Display erhalten

Der Nachfolger des Google Pixel soll ein OLED-Display erhalten
Der Nachfolger des Google Pixel soll ein OLED-Display erhalten(© 2016 CURVED)

Google setzt beim Pixel 2 auf OLED-Bildschirme von LG: Gerüchten strebt das Unternehmen einen Deal mit LG an, in dem es um die Lieferung von flexiblen Displays geht, die im nächsten Top-Smartphone verbaut werden sollen – und vielleicht auch in dessen Nachfolger.

Angeblich will Google umgerechnet etwa 831 Millionen Euro in OLED-Bildschirme von LG investieren, berichtet Android Authority unter Berufung auf die koreanische Webseite ETNews. Mit dieser enormen Summe möchte Google angeblich sicherstellen, dass LG seine Produktionskapazitäten ausbaut – und dementsprechend genügend Displays für den Nachfolger des Pixel-Smartphones liefern kann. Die Bildschirme für das Pixel und das Pixel XL kommen noch von LGs Konkurrent Samsung, der aber mutmaßlich seine OLED-Produktion künftig Apple zur Verfügung stellen wird.

Nach-Nachfolger im Blick

Möglicherweise hat Google bei dem Angebot an LG noch weiter in die Zukunft gedacht: Erst kürzlich hieß es, dass der Hersteller aus Südkorea mit HTC darum konkurriere, das Pixel 3 zu bauen – und dass die Chancen nicht schlecht stünden. Dementsprechend ist es nicht unwahrscheinlich, dass auch der Nachfolger des Pixel 2 mit Displays von LG ausgestattet sein wird.

Bislang ist nicht viel zur Ausstattung des Pixel 2 bekannt. Gerüchten zufolge könnte das Smartphone einen Bildschirm erhalten, der wie das LG G6 und das Galaxy S8 ein 18:9-Format aufweist. Auch über den Wegfall des Kopfhöreranschlusses wird bereits spekuliert. Sicher scheint derzeit nur, dass Google mindestens zwei High-End-Geräte entwickelt – unter den Codenamen "Muskie" und "Walleye".


Weitere Artikel zum Thema
Google Maps zeigt nun auch Ampeln an
Michael Keller
Google Maps könnte das Ampel-Feature schon bald einführen
Zeigt euch Google Maps bald auch Ampeln an? Der Suchmaschinenriese testet das praktische Feature derzeit in den USA.
Die besten Smart­pho­nes unter 500 Euro: Viel Leis­tung für euer Geld
Guido Karsten
Das Huawei P30 Pro liegt haarscharf an der Grenze zur Riege der Smartphones über 500 Euro
Unter den besten Smartphones für bis zu 500 Euro gibt es Schmuckstücke, die sich mit High-End-Handys messen können. Hier findet ihr unsere Best-Of.
Pixel 4a – Release schon wieder verscho­ben: Was ist da los, Google?
Francis Lido
Ist das "Pixel 4a" in Wahrheit das "Pixel 5a"?
Der Release des Google Pixel 4a verzögert sich wohl erneut. Vielleicht erscheint das Smartphone sogar gar nicht mehr. Hier gibt's die neuesten Infos.