Google soll an drei neuen Smartwatches mit Wear OS arbeiten

Die Huawei Watch 2 läuft bereits mit Wear OS 1.1
Die Huawei Watch 2 läuft bereits mit Wear OS 1.1(© 2017 CURVED)

Google gibt die Smartwatch nicht auf: Nach dem Neustart der Wearables-Plattform und der Umbenennung von Android Wear in Wear OS will Google nun offenbar eigene Smartwatches auf den Markt bringen. Gerüchten zufolge erwarten uns im Herbst gleich drei Stück.

Der Leak-Experte Evan Blass will aus einer sehr zuverlässigen Quelle erfahren haben, dass Google im Herbst nicht nur die Smartphones Pixel 3 und Pixel 3 XL vorstellt, sondern auch eine Pixel-Smartwatch. Weitere Informationen zum Wearable kommen von WinFuture: Laut diesen sind sogar gleich drei Modelle geplant. Unklar sei aber bislang noch, inwiefern sie sich genau unterscheiden werden.

Eine Uhr namens "Sardine"

Wie wir es von Google kennen, sollen die drei Smartwatches mit Wear OS auch Codenamen erhalten haben, die dem Meer entspringen: "Ling", "Triton" und "Sardine" heißen die drei Wearables demnach. Weiter ist die Rede davon, dass die Entwicklung bereits seit über einem Jahr laufe. Unter anderem sollen Verzögerungen während der Arbeiten am Design, an den Antennen und am besonders energieeffizienten Chipsatz von Qualcomm aufgetreten sein.

Den unbestätigten Informationen zufolge arbeite im Innern der Smartwatches eine neue Wearable-Plattform von Qualcomm namens "Snapdragon Wear 3100". Zu den enthaltenen Funktionen sollen ein Schrittzähler, GPS, LTE, Voice-over-LTE, Bluetooth, WLAN, ein Herzfrequenzmesser und ein ganz besonders effizienter Stromsparmodus gehören. Ob sich die Fähigkeiten der drei Smartwatch-Modelle von Google unterscheiden werden, erfahren wir spätestens im Herbst, wenn das Unternehmen seine neue Hardware präsentiert.


Weitere Artikel zum Thema
Acer Chro­me­book Spin 13 im Test: der Wende­hals im Hands-on
Jan Johannsen
Acer Chromebook Spin 13
Die bei Acer spinnen! Also im positiven Sinne: Das neue Chromebook Spin 13 verfügt über einen drehbaren Touchscreen. Ein Hands-on aus New York.
Android-P-Anlei­tung gibt Hinweise auf Google Pixel 3
Christoph Lübben
Der Nachfolger des Google Pixel 2 (Bild) könnte ein besseres Design besitzen
Hat das Google Pixel 3 einen fast randlosen Bildschirm? Eine Zeichnung könnte Form und Display des Smartphones zeigen.
Google Maps leitet euch auf dem iPhone mit Autos statt Pfei­len
Lars Wertgen
Google stellt dem blauen Pfeil ein paar neue Icons zur Seite
Der blaue Pfeil, der euch bei der Navigation unterstützt, bekommt Gesellschaft: Google Maps lässt sich zukünftig unter iOS individueller gestalten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.