Google will großes Gaming-Projekt im März enthüllen

Was Google im März genau präsentieren wird, ist noch unklar
Was Google im März genau präsentieren wird, ist noch unklar(© 2018 Unsplash/pawel_czerwinski)

Hinter verschlossenen Türen arbeitet Google offenbar an einem Projekt, das mit Gaming zu tun hat. Nun hat das Unternehmen eine Präsentation angekündigt, auf der wir mehr erfahren. Womöglich können bald viele Nutzer selbst ohne High-End-Konsole oder -Computer moderne Spiele zocken.

Google hat Einladungen für eine Veranstaltung am 19. März 2019 versendet, berichtet Polygon. Diese soll im Rahmen der Game Developers Conference (GDC) in San Francisco erfolgen. Was Google genau zeigen möchte, geht aus der Einladung wohl nicht hervor. Es sei aber wahrscheinlich, dass ein Streaming-Dienst für Spiele im Mittelpunkt der Präsentation stehen wird.

Ein Bild von "Yeti" machen

Schon seit einiger Zeit soll Google am Projekt "Yeti" arbeiten. Dahinter verberge sich das Vorhaben, einen Game-Streaming-Dienst für Google Chromecast oder womöglich eine Google-Konsole auf den Markt zu bringen. So ein Service dürfte es auch Spielern ohne PS4, Xbox One oder flottem PC ermöglichen, grafisch aufwendige Games zu zocken. Benötigt werde lediglich eine schnelle Internetverbindung für den Stream. Vergleichbare Dienste sind PlayStation Now und GeForce Now von Sony und Nvidia.

Google ist schon zuvor einen Schritt in Richtung Spiele-Streaming gegangen. Project Stream bringt moderne Games auf die verschiedensten Endgeräte – über den Chrome-Browser. Das soll bereits flüssig funktionieren und spielbar sein. Es ist also nicht unwahrscheinlich, dass der Suchmaschinenriese eine Version des Dienstes für eigene Streaming-Hardware wie den Chromecast zeigen wird. Im März können wir uns also vielleicht tatsächlich ein Bild von "Yeti" machen.


Weitere Artikel zum Thema
Smart Glas­ses: Sind Augmen­ted-Reality-Bril­len endlich alltags­taug­lich?
Benjamin Kratsch
SmartGlasses1
Der Hype um Google Glasses war schnell wieder vorbei. Doch mit dieser Art von Smart Glasses könnten Augmented-Reality-Brillen zum Trend werden.
Google spei­chert eure Einkäufe? Das hängt von eurer Mail-Adresse ab
Christoph Lübben
Das Tracking klappt wohl nur, wenn ihr Gmail mit einer Google-Mail-Adresse nutzt
Google kennt eure Einkäufe aus vielen Jahren? Nicht immer: Offenbar erfolgt das Tracking in einem Fall nicht, selbst wenn ihr die Gmail-App nutzt.
Android: Google bringt euch scrol­lende Screens­hots – aber viel zu spät
Christoph Lübben
Auf Smartphones wie dem Google Pixel 3 XL gibt es selbst mit Android Q keine scrollenden Screenshots
Zu wenig, zu spät: Google will euch endlich scrollende Screenshots ermöglichen. Das Ganze kommt aber nicht mehr 2019 mit Android Q.