Hochauflösende Fotos vom iPhone X in freier Wildbahn aufgetaucht

Her damit16
Das iPhone X wurde offenbar in einer U-Bahn in China gesichtet
Das iPhone X wurde offenbar in einer U-Bahn in China gesichtet(© 2017 Boy Genius Report)

So sieht das iPhone X in der Realität aus: Die Vorbestellerphase für das Jubiläums-Smartphone von Apple beginnt erst am 27. Oktober 2017, der Verkauf startet dann am 3. November. Dennoch sind im Internet bereits Fotos von dem Top-Gerät in freier Wildbahn aufgetaucht – erneut.

Die Fotos des iPhone X wurden angeblich in einer U-Bahn in China aufgenommen und zuerst über Reddit veröffentlicht, wie Boy Genius Report berichtet. Wie immer bei solchen "Spionage-Aufnahmen" solltet Ihr sie mit einer Portion Skepsis betrachten, da die Authentizität nicht sichergestellt ist. Sollten die Fotos allerdings echt sein, belegen sie eindrucksvoll, dass sich Apples neues High-End-Gerät nicht vor der Konkurrenz wie dem Galaxy S8 oder dem LG V30 verstecken muss.

Erste Einheiten unterwegs

Parallel hat der ehemalige Apple-Mitarbeiter Ryan Jones angeblich über das Wochenende ein Exemplar des iPhone X ausprobieren können. Jones beschreibt seine Erfahrungen auf Twitter. Aus seiner Sicht funktioniert das Wischen, um zum Homescreen zu gelangen, einwandfrei. Somit könnte Jones die Angst vieler Nutzer zerstreuen, dass die Abwesenheit des Homebuttons das Nutzererlebnis beeinträchtigt.

Gerade erst hieß es, dass die ersten Einheiten des iPhone X aus China verschifft worden sind. Dabei sollen es sich allerdings lediglich um 46.500 Geräte handeln. Wenn Ihr das Smartphone vorbestellen möchtet, ist also voraussichtlich noch ein wenig Geduld gefragt. Bis dahin verschafft Euch unser Hands-on mit Video einen tiefer gehenden Eindruck von dem Jubiläums-iPhone.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone X: Apples erstes OLED-iPhone im Refur­bis­hed-Sonder­an­ge­bot
ADVERTORIAL
ANZEIGEDas iPhone X ist immer noch ein echter Hingucker
Nur solange der Vorrat reicht: Sichert euch jetzt ein günstiges generalüberholtes iPhone X.
"iPhone X hätte mich fast umge­bracht": Milli­ar­den-Klage von Esco­bar-Bruder
Francis Lido
Gefällt mir10Roberto Escobar mit einem Foto seines berühmten Bruders Pablo
Beinahe hätte das iPhone X den Bruder von Pablo Escobar umgebracht, heißt es in einer Klage. Was ist passiert?
iPhone X von Jeff Bezos gehackt: Wie konnte das passie­ren?
Francis Lido
Gefällt mir6Das iPhone X ist durch Technologien wie Face ID eigentlich gut geschützt
Auch der reichste Mann der Welt ist nicht sicher vor Cyber-Angriffen via WhatsApp: So lief der Hack von Jeff Bezos' iPhone X ab.