Hondas Elektroautos sollen innerhalb von 15 Minuten aufladen

Zukünftige Honda-Elektroautos sollen sich in 15 Minuten aufladen lassen
Zukünftige Honda-Elektroautos sollen sich in 15 Minuten aufladen lassen(© 2017 HONDA)

Umweltschonend, leise und mittlerweile auch leistungsstark: In der Theorie sind die Vorteile von Elektroautos nicht von der Hand zu weisen. Doch in der Praxis gibt es aktuell noch einige Hürden, die es zu überwinden gilt, zum Beispiel in Bezug auf die Ladezeit für den Akku. Diese soll in zukünftigen Modellen von Honda nicht mehr ganz so lange ausfallen.

Der Hersteller will laut Nikkei Asian Review im Jahr 2022 vollelektrische Autos veröffentlichen, deren Akkus sich innerhalb von 15 Minuten aufladen lassen. Erst nach 240 Kilometern soll der Fahrer danach erneut eine Steckdose aufsuchen müssen. Die meisten aktuellen Elektrofahrzeuge benötigten selbst mit einem High-Speed-Aufladegerät mindestens doppelt so lange, um 80 Prozent der Akkukapazität zu erreichen.

Konkurrenz schon weiter

Der Schlüssel zur Umsetzung dieses Plans sei die Entwicklung eines neuen Hochkapazitätsakkus, der sich schnell aufladen lässt. Bislang beziehe Honda die Energiespeicher für seine Hybridfahrzeuge unter anderem von Panasonic. Die Akkus für die angekündigten vollelektrischen Autos wolle der Autobauer aber zusammen mit einem noch unbestimmten Partner selbst entwickeln. Um neben einer kurzen Ladezeit auch die versprochene Reichweite von 240 Kilometern zu gewährleisten, setze Honda auf Leichtbau und ein effizientes Energiemanagement.

15 Minuten Aufladezeit wären nach heutigem Stand das Maß aller Dinge. Ob das allerdings 2022 auch noch der Fall sein wird, muss die Zukunft zeigen. Bislang hat Honda noch kein rein elektrisch betriebenes Auto herausgebracht. Die Konkurrenz ist da schon weiter: Der Nissan Leaf (2018) ist beispielsweise bereits bestellbar und benötigt für eine 80-prozentige Aufladung 40 Minuten. Damit kommt er aber auch insgesamt bis zu 378 Kilometer weit.


Weitere Artikel zum Thema
Stre­a­ming mit xCloud: So bringt Micro­soft Xbox-Spiele auf Handys
Christoph Lübben
Ein Xbox-Controller ist für xCloud wohl nicht unbedingt notwendig
Mit xCloud bringt Microsoft Xbox-Spiele auf Smartphones. Das Unternehmen macht Entwicklern dabei nötige Anpassungen sehr einfach.
Beats Power­beats: Kabel­lose In-Ears mit AirPod-Tech­nik wohl in Arbeit
Christoph Lübben
Die bereits erhältlichen PowerBeats erhalten offenbar ein neues Modell
Nach den neuen AirPods erwarten uns wohl auch neue Beats PowerBeats: Die In-Ears sollen bald in einer neuen Version mit dem H1-Chip erscheinen.
Nintendo Switch: Neue Labo-VR-Sets laden zu Unter­was­ser-Safari
Francis Lido
Nintendo-Labo-VR
Das "Nintendo Labo: VR-Set" steht in den Startlöchern. Es ist ab Mitte April 2019 erhältlich und verspricht VR-Spielspaß für die ganze Familie.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.