HTC One M9: Keine Mini-Version geplant

Unfassbar !5
Das HTC One Mini2 wird voraussichtlich keinen Nachfolger erhalten
Das HTC One Mini2 wird voraussichtlich keinen Nachfolger erhalten(© 2014 CURVED)

Es wird voraussichtlich kein HTC One M9 mini geben: Das Unternehmen aus Taiwan hat bekannt gegeben, dass es die Mini-Reihe nicht fortsetzen wird, die es vor zwei Jahren mit dem HTC One mini eingeführt hat, berichtet Focus Taiwan.

Wenn Ihr also gehofft habt, dass HTC auch von seinem aktuellen Vorzeigemodell eine kompakte und leicht abgeschwächte Version herausbringen wird, dürfte Euch diese Nachricht nun enttäuschen. Das HTC One mini wurde im Jahr 2013 als kleiner Ableger des HTC One auf den Markt gebracht, und erhielt 2014 mit dem HTC One mini 2 seinen Nachfolger.

HTC an Trends orientiert

"Insgesamt bewegt sich die Industrie in Richtung Smartphones, die größer als 5 Zoll sind", sagte Jack Tong, Präsident von HTC in Nordasien, am 14. Mai 2015 auf einer Präsentation für das HTC One M9 Plus. "Und unsere Roadmap für Produkte ist nahe an derjenigen der Industrie."

Das HTC One M9 Plus ist ein gutes Beispiel für den derzeitigen Phablet-Trend: Das High-End-Smartphone besitzt ein Display, das in der Diagonale 5,2 Zoll misst und mit 2560 x 1440 Pixeln auflöst. Zu der Entscheidung, zu der Maxi- nicht auch eine Mini-Version des One M9 herauszubringen, könnte auch der relativ schwache Absatz des Smartphones beigetragen haben. Somit konzentriert sich HTC künftig auf sein Kerngeschäft, ohne die Nische der Mini-Smartphones weiter zu bedienen.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 5: Weitere Bilder weisen auf Dual­ka­mera hin
So soll das OnePlus 5 mit Schutzhülle aussehen
Neue Render-Bilder des OnePlus 5 sind aufgetaucht. Erneut ist auch eine vertikal ausgerichtete Dualkamera auf der Rückseite des Smartphones zu sehen.
Snap­dra­gon 845: So ist der nächste Top-Chip­satz aufge­baut
Der Snapdragon 845 wird voraussichtlich die Top-Smartphones von 2018 antreiben
Details zum Snapdragon 845 aufgetaucht: Der Chipsatz soll mehr Leistung als sein Vorgänger bieten – aber keinen geringeren Energieverbrauch.
Diese MacBooks und iPho­nes repa­riert Apple ab Ende Juni nicht mehr
Michael Keller
Das iPhone 3Gs ist seit September 2009 auf dem Markt
Im Juni 2017 wird Apple mehrere Geräte als obsolet bezeichnen – etliche MacBooks und ein iPhone werden dann vom Hersteller nicht mehr repariert.