Huawei arbeitet wohl ebenfalls an 3D-Gesichtserkennung

Das Huawei Mate 10 Pro besitzt noch keine Frontkamera mit Tiefenwahrnehmung
Das Huawei Mate 10 Pro besitzt noch keine Frontkamera mit Tiefenwahrnehmung(© 2017 CURVED)

Vor der Enthüllung des iPhone X war die Gesichtserkennung in Smartphones nicht sonderlich interessant. Nun ist jedoch alles anders und auch Huawei könnte an der Technologie interessiert sein. Gerüchten zufolge soll der große Hersteller aus China im kommenden Jahr ebenfalls darauf setzen.

Neben Huawei werden womöglich auch Oppo und Xiaomi ihre neuen Smartphones für 2018 mit einer 3D-Sensorik ausstatten, berichtet DigiTimes. Wie beim iPhone X dürfte die in erster Linie für die möglichst fehlerfreie und sichere Gesichtserkennung zuständig sein. Huawei und andere Hersteller von Android-Smartphones könnten aber auch eigene Varianten von Apples Animoji entwickeln.

Huawei mit eigener Lösung?

Wie Apple erst kürzlich betonte, erfüllt die Kamera mit Tiefenwahrnehmung auch bei den Animojis eine wichtige Aufgabe. Außerdem könnten Huawei und andere Hersteller auch neue Wege finden, die Tiefeninformationen sinnvoll einzusetzen. Die Technologie ist zumindest im Smartphone-Sektor noch recht jung und erst allmählich tauchen die ersten Apps auf, die von ihr Gebrauch machen.

Während Oppo und Xiaomi dabei offenbar auf eine mit Qualcomm entwickelte Gesamtlösung setzen möchten, ist nichts über die geplante Vorgehensweise von Huawei bekannt. Der chinesische Hersteller setzt bei seinen High-End-Modellen auf die Kirin-Chipsätze aus der eigenen Produktion. Es ist daher unwahrscheinlich, dass Qualcomms Bildverarbeitungsprozessor "Spectra" in nächster Zeit in einem Huawei-Smartphone verbaut wird.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 30 Lite: Vier­fach-Kamera für den klei­nen Bruder?
Christoph Lübben
Das Huawei Mate 20 Pro (Bild) hat drei Objektive auf der Rückseite. Beim Huawei Mate 20 Lite könnten es schon vier Linsen sein
Aufrüstung für die Mate-Reihe: Gerüchten zufolge soll selbst das Huawei Mate 30 Lite eine Vierfach-Kamera besitzen – und noch vieles mehr.
Verwir­rung um Huaweis eige­nes Betriebs­sys­tem: Alles nur heiße Luft?
Viktoria Vokrri
Peinlich !10Die Meldungen über Huaweis eigenes Betriebssystem werden immer verwirrender.
Jetzt ist die Verwirrung groß: Ist Huaweis eigenes Betriebssystem ein reines Luftschloss? Das legen Aussagen des Vorstands nahe.
Honor Band 5 erscheint zusam­men mit dem Honor 9X
Michael Keller
Das Honor Band 5 wird dem Honor Band 3 (Bild) vermutlich sehr ähnlich sehen
Das Honor Band 5 naht: Angeblich stellt die Huawei-Tochter ihren neuen Fitnesstracker zusammen mit dem Honor 9X vor – also schon sehr bald.