Huawei Mate 10: Hersteller teasert schmale Displayränder und 18:9-Format an

Das einfache Huawei Mate 10 besitzt offenbar noch deutliche Ränder über und unter dem Display
Das einfache Huawei Mate 10 besitzt offenbar noch deutliche Ränder über und unter dem Display(© 2017 Twitter/evleaks)

Mit dem Mate 10 gehört Huawei wieder einmal zu den letzten Herstellern, die kurz vor Weihnachten und dem neuen Jahr noch ein High-End-Smartphone – oder auch vier – auf den Markt bringen. Damit wir nicht vergessen, dass in wenigen Wochen noch eben diese Enthüllung auf uns wartet, hat das chinesische Unternehmen via Twitter ein animiertes GIF veröffentlicht, das einen Hinweis auf das zu erwartende Design gibt.

Das bewegte Bild zeigt im Grunde nur drei verschiedene Motive und die Silhouette eines Smartphones, doch lassen sich davon eine ganze Menge Hinweise auf das Huawei Mate 10 ableiten. Sollten beispielsweise die Aufnahmen von den Pferden im Wasser mit dem neuen Huawei-Smartphone selbst aufgenommen worden sein, könnte dies für einen Schutz gegen Wasser und einen schnellen Autofokus sprechen.

Ganz ohne Ränder?

Ein Sternenhimmel-Panorama ist hingegen nur mit einer sehr langen Belichtungszeit einzufangen. Womöglich bietet das Mate 10 also einen Pro-Modus mit besonders flexiblen Kamera-Einstellungen. Die Nachtaufnahme aus der Stadt könnte wiederum darauf hindeuten, dass mit dem Huawei-Smartphone auch bei schlechten Lichtbedingungen gute Bilder möglich sind.

Mindestens genauso spannend wie die Motive ist aber die Silhouette, die von Bild zu Bild einen immer größeren Smartphone-Rahmen zeichnet. Fraglich ist hierbei, welche der Formen das Design des Huawei Mate 10 skizzieren soll. Das vorletzte Bild würde bereits zu einem Smartphone mit sehr schmalen Displayrändern und einem Bildschirm im 18:9-Format passen. Mit der Einblendung des Produktnamens verschwindet die angedeutete Display-Begrenzung aber ganz. Soll das Huawei Mate 10 oder vielleicht auch das Mate 10 Pro also etwa wie das iPhone X ganz auf Ränder verzichten? Zumindest die Pro-Variante soll einen solchen Screen Gerüchten zufolge erhalten – und verzichtet womöglich auf einen Fingerabdrucksensor.

Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 10 Pro kaufen: Das müsst Ihr wissen
Christoph Lübben
Das Huawei Mate 10 Pro hat eine edle Glasrückseite
Ihr könnt das Huawei Mate 10 Pro seit November 2017 im Handel kaufen. Wir haben alle wichtigen Infos zu dem Top-Gerät für euch.
Teurer als das iPhone X: Porsche Design Mate 10 geht in den Verkauf
Guido Karsten1
Weg damit !113Das Porsche Design Huawei Mate 10 glänzt im edlen Diamant Schwarz
Mit dem Huawei Mate 10 Pro wurde auch die neue Edel-Variante, das Porsche Design Huawei Mate 10, vorgestellt. Das Luxus-Gerät geht nun in den Verkauf.
Mate 10 Pro: Huawei macht sich über die Konkur­renz lustig
Guido Karsten5
Peinlich !18Huawei Mate 10 Pro
Das Mate 10 Pro soll die Konkurrenz in Sachen Fotos, Akkulaufzeit und Performance ausstechen. Das behauptet zumindest Huawei in drei neuen Werbespots.