Huawei Mate 10 soll trotz breiter Ränder ein riesiges Display erhalten

Das Huawei Mate 10 soll ein sehr großes Display besitzen
Das Huawei Mate 10 soll ein sehr großes Display besitzen(© 2017 Twitter/evleaks)

Das Huawei Mate 10 ist offenbar kein Smartphone für kleine Hände: Noch vor der offiziellen Präsentation Mitte Oktober 2017 sind die mutmaßlichen Specs des Top-Smartphones im Netz gelandet. Den Angaben zufolge ist das Gerät mit einem sehr großen Bildschirm ausgestattet.

Über das chinesische Mikroblogging-Netzwerk Weibo ist ein Werbeposter ins Netz gelangt, auf dem die Spezifikationen des Huawei Mate 10 abgebildet sind, wie Playfuldroid berichtet. Zwar besitzt das Smartphone angeblich oberhalb und unterhalb des Displays etwas breitere Ränder, doch das hält den Hersteller offenbar nicht davon ab, ein riesiges Display zu verbauen: Der Bildschirm soll in der Diagonale 6,2 Zoll messen und in Full HD Plus (2160 x 1080 Pixel) auflösen. Demnach dürfte das Gerät ein Seitenverhältnis von 18:9 besitzen. Zum Vergleich: Der 18,5:9-Screen des Galaxy Note 8 misst in der Diagonale 6,3 Zoll.

Hochauflösende Kamera

Als Antrieb soll der Kirin 970 im Innern des Mate 10 zum Einsatz kommen. Wie viel Arbeitsspeicher verbaut sein wird, geht aus dem Leak nicht hervor. Interessant dürfte auch die Dualkamera auf der Rückseite des Smartphones sein: Eine Linse löse mit 20 MP auf, die andere mit 23 MP. Noch ist unklar, ob die Objektive wie etwa beim Huawei P10 kombiniert ein Foto mit hohem Detailgrad machen können, oder ob sich der Hersteller in diesem Fall für Kameras mit unterschiedlichen Brennweiten entschieden hat, etwa um Nutzern eine verlustfreie Zoomstufe zu bieten.

Das große Smartphone soll zudem einen Akku besitzen, der eine Kapazität von 4000 mAh aufweist. Wie die Laufzeit mit diesem Energiespeicher ausfallen könnte, ist noch nicht bekannt. Weitere Informationen zum Huawei Mate 10 erhalten wir dann am 16. Oktober 2017, wenn die offizielle Präsentation in München stattfindet. Es soll ebenfalls eine Pro-Ausführung enthüllt werden, die über schmalere Ränder um das Display verfügt.

Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 10 Pro: Update ermög­licht Super­zeit­lu­pen-Aufnah­men
Christoph Lübben3
Das Huawei Mate 10 Pro kann bald Superzeitlupe (720p, 960 fps)
Das Huawei Mate 10 kann künftig Videos in Superzeitlupe aufnehmen. Die Funktion kommt mit dem Update auf EMUI 8.1, das wohl erste Nutzer nun erhalten.
Huawei Mate 20, Mate 30 und Co.: Namen der Smart­pho­nes wohl bestä­tigt
Francis Lido
Der Nachfolger des Mate 10 Pro (Bild) wird wohl Mate 20 Pro heißen
Huaweis nächstes Flaggschiff wird wohl Mate 20 (Pro) heißen. Außerdem plant der Hersteller offenbar viele weitere Generationen der Mate-Serie.
Huawei Mate 10 Pro: Sicher­heits­up­date für Juni bringt Nacht­mo­dus mit
Christoph Lübben
Das Huawei Mate 10 Pro bietet künftig auch einen Nachtmodus
Das Huawei Mate 10 Pro erhält per Update einen Nachtmodus, der Fotos bei wenig Licht verbessert. Es sind aber noch weitere Neuerungen dabei.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.