Huawei Mate 20 Pro: Hinweise auf 3D-Gesichtserkennung und Notch

Supergeil !9
Das Huawei Mate 10 Pro kommt noch ohne Notch aus.
Das Huawei Mate 10 Pro kommt noch ohne Notch aus.(© 2017 CURVED)

Das Mate 10 Pro hat noch keine Notch, das dürfte sich beim Nachfolger ändern: Bilder sollen das Huawei Mate 20 Pro mit der trendigen Aussparung zeigen. Zudem gibt es einen Bericht über eine integrierte 3D-Gesichtserkennung.

Bereits seit einiger Zeit wird spekuliert, dass das Huawei Mate 20 Pro eine Notch erhalten wird. Dieses Gerücht unterstreichen nun von Fotos, die die chinesische Seite DigiTech zeigt. Einen passenden Tweet von Slashleaks findet ihr unter dieser News. Auf den Fotos soll das Front-Panel des kommenden Huawei-Smartphones zu sehen sein. Zudem ist zu erkennen, dass die Entwickler in die Notch wohl zwei Objektive integrieren. Eine solche Kombination zeigten zuletzt bereits geleakte Bilder zum Mate 20 Lite.

Fünf Objektive und 3D-Gesichtserkennung?

Das Mate 20 Pro würde insgesamt dann wohl auf fünf Kamerasensoren kommen, da auf der Rückseite angeblich die Triple-Kamera des P20 Pro zum Einsatz kommt. Was noch auffällt: Huawei scheint auf der Vorderseite auf ganz viel Display zu setzen. Der Bildschirm scheint nahezu randlos. In dem Bericht heißt es außerdem, dass die Notch noch ausreichend Platz für eine 3D-Gesichtserkennung bieten würde. Außerdem soll auf den Bildern der Fingerabdrucksensor im Display zu erkennen sein.

Ob es sich bei dem dargestellten Gerät letztendlich wirklich um das Huawei Mate 20 Pro handelt, werden wir wohl erst bei dessen Enthüllung erfahren. Die bisherigen Spekulationen passen zumindest in das Bild, das uns Huawei vermitteln will. Der Hersteller kündigte im Vergleich zum Vorgänger indirekt ein großes Upgrade an.

Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 20 X: Gaming-Smart­phone kommt nach Deutsch­land
Christoph Lübben
Das Mate 20 X sieht aus wie das Mate 20 (Bild)
Das Huawei Mate 20 X erscheint noch im Dezember in Deutschland. Es handelt sich um ein besonders großes Gaming-Smartphone.
Huawei Mate 20 Pro lässt sich offen­bar schlecht repa­rie­ren
Francis Lido2
Mate 20 Pro: Wenn das Display zu Bruch geht, müsst ihr wohl auch den Fingerabdrucksensor ersetzen
Ein Teardown zum Huawei Mate 20 Pro offenbart Schwächen: Reparaturen an dem Smartphone sind teilweise aufwendig und zeitintensiv.
Huawei Mate 20 Pro: Mit dieser Hülle macht ihr bessere Unter­was­ser­auf­nah­men
Christoph Lübben
Das Mate 20 Pro ist offenbar gut für Unterwasseraufnahmen geeignet
Für das Huawei Mate 20 Pro erscheint eine Schnorchelhülle. Diese erlaubt euch Unterwasseraufnahmen in bis zu fünf Metern Tiefe.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.