Huawei P9 mit sehr gutem Ergebnis in Benchmark aufgetaucht

Her damit !29
Huawei P8
Huawei P8(© 2015 CURVED)

Das Huawei P9 könnte eine hervorragende Performance bieten: Möglicherweise ist der Nachfolger des Huawei P8 in einer Benchmark-Datenbank gesichtet worden – und soll demnach vor allem im Multi-Core-Test ein hervorragendes Ergebnis erzielt haben.

Schon länger heißt es, dass der Kirin 950 als Prozessor im Huawei P9 seinen Dienst verreichten soll. Nun ist ein bislang unbekanntes Smartphone des Herstellers mit eben diesem Prozessor in der Geekbench-Datenbank aufgetaucht, berichtet PhoneArena. Im Single-Core-Test erreichte das mysteriöse Gerät den Wert von 2018 Punkten. Im Multi-Core-Test hingegen kam das Smartphone offenbar auf sagenhafte 7313 Punkte – und soll dadurch sogar den zehnkernigen Helio X20 von MediaTek abgehängt haben. Zum Vergleich: Der Kirin 950 verfügt über acht Kerne. Als Grafikeinheit soll das P9 angeblich die ebenfalls sehr leistungsstarke Mali T-880 MP4 GPU nutzen.

Dual-Kamera und Fingerabdrucksensor

Die weiteren Gerüchte zur Ausstattung des Huawei P9 schreiben dem High-End-Gerät unter anderem eine Dual-Kamera zu. Mutmaßliche Bilder der rückseitigen Abdeckung hatten dieses besondere Feature bereits Anfang Oktober 2015 nahegelegt. Außerdem soll das P9 über 4 GB RAM verfügen und Android 6.0 Marshmallow als Betriebssystem nutzen – diese beiden Eigenschaften wies auch das Smartphone in der Geekbench-Datenbank auf.

Das Huawei P9 wird voraussichtlich ein Display besitzen, das in der Diagonale 5,2 Zoll misst. Erst kürzlich geleakte Zeichnungen, die das Design des Smartphones preisgeben sollen, legten zudem nahe, dass der Home Button auf der Vorderseite einen Fingerabdrucksensor enthält. Der Release des Smartphones soll Gerüchten zufolge bereits im ersten Quartal 2016 stattfinden.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify bietet "Behind the Lyrics" nun auch für Android an
Spotify stellt "Behind the Lyrics" nun auch für Android zur Verfügung
Viele Hintergrundinformationen zu Songs und Bands: Spotify rollt nun auch für Android-Nutzer das "Behind the Lyrics"-Feature aus.
Fotos unkom­pri­miert per WhatsApp verschi­cken: Mit dieser App funk­tio­niert's
Jan Johannsen
Steg tarnt Dateien und schmuggelt sie so über WhatsApp.
Beim Versand unkomprimierter Bilder über WhatsApp hilft die App "Steg", die nebenbei sämtliche Dateitypen über den Messenger schmuggelt – und zwar so.
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.