iOS 10: Sicherheits-Feature warnt vor eindringendem Wasser

Kann Software ein Smartphone vor Schäden durch eindringendes Wasser schützen? Offenbar schon, denn die aktuelle Beta-Version von iOS 10 warnt laut eines Videos von EverythingApplePro Nutzer, wenn das eigene iPhone aufgrund von Feuchtigkeit in Gefahr ist. Dazu gibt es sogar direkt eine Anleitung, was zur Sicherheit unternommen werden sollte.

Befindet sich Feuchtigkeit im Lightning-Anschluss Eures iPhone 6s und das Gerät ist beispielsweise mit Eurem Ladegerät verbunden, dann fordert Euch iOS 10 dazu auf, das Kabel zu entfernen. Der Warnhinweis lautet übersetzt: "Feuchtigkeit wurde im Lightning-Anschluss entdeckt. Um Ihr iPhone zu schützen, entfernen Sie das Lightning-Zubehör und erlauben Sie dem Anschluss, zu trocknen."

Nur bei aktuellen iPhone-Modellen

Wie Engadget berichtet, soll die Warnung vor Feuchtigkeit im Lightning-Anschluss nur bei aktuellen iPhone-Modellen wie dem iPhone SE, dem iPhone 6s und dem iPhone 6s Plus funktionieren. Auch das für September erwartete neue iPhone, bei dem es sich womöglich doch nicht um das iPhone 7 handeln wird, dürfte die Schutzfunktion unterstützen.

Der Release von iOS 10 sollte wie der des vermeintlichen iPhone 7 im September, also in etwa zwei Monaten erfolgen. Alle Informationen zur aktuellen Vorschau-Version der Software hat Euch Jan in einer Übersicht zur iOS 10 Beta 3 mit vielen Screenshots und mehreren Videos zusammengestellt.


Weitere Artikel zum Thema
Xperia Z5 und Co.: Sony zieht Nougat-Update zurück
Michael Keller
Besitzer des Xperia Z5 müssen wohl weiter auf Android Nougat warten
Sony hat offenbar das Nougat-Update für seine Smartphones gestoppt: Die entsprechende Mitteilung ist auf Xperia Z5 und Co. nicht mehr zu sehen.
Apple sieht Rot: Tref­fen mit Unicode wegen neuer Haar­farbe für Emojis
1
Apple und die anderen Mitglieder des Unicode-Konsortiums stimmen in Kürze über rothaarige Emojis ab
Die rootharigen Emojis kommen: Das Unicode-Konsortium entscheidet nächste Woche bei Apple in Cupertino über die Einführung der neuen Haarfarbe.
Google Sicher­heits­up­date für Januar 2017 schließt über 90 Sicher­heits­lücken
1
Googles Patches für Januar 2017 sollen Android sicherer machen
Ist Android ein Schweizer Käse? Mit dem Google Sicherheitsupdate für Januar 2017 sollen 94 Lücken im Android-System geschlossen werden – ein Rekord.