iOS 11.2.5: Apple veröffentlicht fünfte Beta – Update naht

Auch das iPhone 8 Plus soll mit iOS 11.2.5 einen Performance-Boost erhalten
Auch das iPhone 8 Plus soll mit iOS 11.2.5 einen Performance-Boost erhalten(© 2017 CURVED)

Das Update auf iOS 11.2.5 kommt bald: Apple hat nun die fünfte Beta der Aktualisierung veröffentlicht – wie üblich zunächst für Entwickler und dann als Public Beta. Die neue Version des Betriebssystems sollte in naher Zukunft für alle kompatiblen iPhones und iPads ausrollen.

Entwickler können die fünfte Beta von iOS 11.2.5 aus dem Download-Center von Apple beziehen, für öffentliche Tester steht die Beta OTA (Over the Air) zur Verfügung. Die neue Testversion bietet keine erkennbaren Änderungen im Vergleich zur vierten Beta, wie MacRumors berichtet. Der Fokus liegt auf Verbesserungen für Performance und Sicherheit. Da die letzte Beta aber erst vor zwei Tagen erschienen ist, dürfte der Rollout für die Allgemeinheit ebenfalls bald erfolgen.

Veröffentlichung im Frühjahr

Ein Feature des Updates auf iOS 11.2.5 erlaubt es Siri, Nachrichten von einigen großen Zeitungen vorzulesen. Diese Funktion steht zwar zunächst nur in den USA zur Verfügung, gibt aber einen Hinweis auf den Verkaufsstart des HomePod. Der smarte Lautsprecher von Apple bietet nämlich kein Display, sodass Siri vermutlich schon einmal darauf vorbereitet wird, mehr Informationen per Sprache zu liefern.

Es wird deshalb auch erwartet, dass der Rollout von iOS 11.2.5 etwa zur gleichen Zeit wie der Launch des HomePod erfolgt. Möglicherweise ist es bereits Anfang Februar 2018 so weit, spätestens im März sollte die Veröffentlichung dann erfolgen. Das kürzlich erschienene Update auf iOS 11.2.1 sollte auf iPhone und iPad in erster Linie einen Bug ausräumen, der HomeKit betraf – und die Geräte damit wieder sicher machen.


Weitere Artikel zum Thema
Analyst: Samsung Galaxy Fold könnte Apple vor Probleme stel­len
Guido Karsten
Das Samsung Galaxy Fold ist das erste marktreife Smartphone mit Falt-Display
Das Samsung Galaxy Fold ist nicht nur teurer als Apples teuerstes iPhone, es bringt auch eine echte Neuerung mit. Wird das für Apple zum Problem?
iPhone 2020 könnte wesent­lich schnel­ler als alle Vorgän­ger sein
Sascha Adermann
Her damit !8Im iPhone Xs Max arbeitet der A12 Bionic Chip – dieser ist zurzeit das Maß aller Dinge
Der Prozessor für das iPhone 2020 dürfte leistungsmäßig einen kräftigen Sprung machen. Möglich macht dies die Fertigung im 5-Nanometer-Verfahren
Apple plant offen­bar eigene Kredit­karte
Lars Wertgen
Apple wird angeblich bald eine Kreditkarte anbieten
Apple hat offenbar Gefallen am Geschäft der Finanzdienstleister gefunden – der iPhone-Hersteller plant angeblich eine Kreditkarte.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.