iOS 11.2.5: Das nächste Update kommt mit dem HomePod

Her damit !56
Auch iPhone X, iPhone 8 und 8 Plus werden das Update auf iOS 11.2.5 erhalten
Auch iPhone X, iPhone 8 und 8 Plus werden das Update auf iOS 11.2.5 erhalten(© 2017 CURVED)

Das Update auf iOS 11.2.5 kommt: Apple hat die vierte Beta seines Betriebssystems veröffentlicht – wie üblich zunächst für eingetragene Entwickler. Der Rollout des finalen Updates für kompatible iPhones, iPads und den iPod touch könnte schon in naher Zukunft erfolgen.

Das Update auf iOS 11.2.5 wird voraussichtlich in erster Linie Bugfixes und Verbesserungen für die Performance auf die Geräte bringen, berichtet 9to5Mac. Außerdem könnte die neue Version des Betriebssystems AirPlay 2 im Gepäck haben. Die Aktualisierung soll außerdem Änderungen für etliche Sounds in iOS mitbringen – es wird sich zeigen, ob diese Neuerungen auch in der finalen Version des Updates auftauchen.

Rollout für alle mit dem HomePod

Apple hat nicht nur die Beta 4 von iOS 11.2.5 zur Verfügung gestellt; auch von watchOS 4.2.2, macOS 10.13.3 und tvOS 11.2.5 gibt es jeweils neue Testversionen. Es sei sehr wahrscheinlich, dass Apple die Updates zusammen mit dem HomePod herausbringt – der Marktstart des smarten Lautsprechers wird für Februar oder März 2018 erwartet.

Apple hatte zuletzt wenig Glück mit seinen Updates: So musste das Unternehmen jeweils kurz nach dem Rollout von Aktualisierungen mit einem weiteren kleinen Update Fehler beseitigen. iOS 11.2 beispielsweise brachte einen Bug für HomeKit mit, den die Aktualisierung auf iOS 11.2.1 kurz darauf ausräumen sollte. Apples Marketing-Chef Phil Schiller entschuldigte sich sogar persönlich bei den Nutzern "für eine schlechte Woche".


Weitere Artikel zum Thema
Das iPhone SE 2 könnte bereits im Mai erschei­nen – ohne Kopf­hö­rer­an­schluss
Francis Lido2
Her damit !7Das iPhone SE 2 soll seinem Vorgänger (Bild) sehr ähnlich sehen
Das iPhone SE 2 könnte früher erscheinen als erwartet. Das Design orientiert sich offenbar stark am Vorgänger.
Abofalle: Vorsicht bei kosten­lo­sen Test-Versio­nen von iOS-Apps
Michael Keller2
Manche Apps unter iOS werben mit kostenlosen Probezeiträumen
Seit einer Weile dürfen Entwickler iOS-Apps zum Testen gratis anbieten. Beim Ausprobieren solltet ihr darauf achten, teure Abofallen zu vermeiden.
Apple will eure Augen bei iPhone-Nutzung im Dunkeln schüt­zen
Francis Lido3
Night Shift steht auf iPhones seit iOS 9.3 zur Verfügung
Helle Smartphone-Displays blenden ihre Nutzer beim Einschalten. Apple könnte das in Zukunft mit einem Sensor verhindern.