iOS 8.0.1-Fail: Apple entschuldigt und erklärt sich

Peinlich !10
Problemkind iOS 8.0.1: Apple sagt "Sorry"
Problemkind iOS 8.0.1: Apple sagt "Sorry" (© 2014 CURVED Montage)

Das iOS 8.0.1-Update war für Apple im vergangenen September gelinde gesagt ein Desaster. Statt die Fehler von iOS 8 zu beheben, klagten vor allem iPhone 6-Besitzer über immense Probleme nach der Aktualisierung. Im Rahmen der Code Mobile-Konferenz hat sich Apples Marketing-VP Greg Joswiak nun noch einmal entschuldigt, wie MacRumors berichtet.

"Es lag nicht an der Software selbst, sondern an der Art der Verteilung. Es tut uns sehr leid", so Joswiak in einem Interview auf der vorab genannten Konferenz. Tatsächlich war das iOS 8.0.1-Update eine waschechte Verschlimmbesserung. Direkt nach der Verteilung klagten diverse iPhone 6- und iPhone 6 Plus-Nutzer in sozialen Netzwerken über fatale Folgen des Updates: So wurde die Mobilfunkverbindung ebenso getrennt wie die WLAN-Verbindung und auch die Fingerabdruckerkennung via Touch ID funktionierte nicht mehr.

iOS 8.0.1: Apple reagiert prompt und bringt ein neues Update

Apple reagierte sofort auf die massiven Probleme, nahm das iOS 8.0.1 nach nur wenigen Stunden wieder vom Netz und lieferte eine Anleitung zum Downgrade. Zudem versprach das Unternehmen eine sofortige Lösung. Diese erfolgte tatsächlich bereits einige Tage später in Form von iOS 8.0.2. Das Update löste zudem gleich ein Problem mit Apples HealthKit-Schnittstelle, das bis dahin eine Veröffentlichung entsprechender Gesundheits-Apps verhindert hatte. Nach dem iOS 8.0.2-Update blieben glücklicherweise weitere Katastrophen dieses Ausmaßes für Apple aus.


Weitere Artikel zum Thema
Tele­gram-Update bringt IFTTT-Support und lässt Euch wich­tige Chats anhef­ten
Michael Keller
Nach dem Update könnt Ihr Chats bei Telegram pinnen
Telegram hat ein Update erhalten. In der neuen Version könnt Ihr in dem Messenger unter anderem Chats an den oberen Rand der Liste pinnen.
iPads für die NHL: Eishockey-Teams sollen in Zukunft Apple-Tablets erhal­ten
Durch den Vertrag könnten alle NHL-Spieler mit iPads ausgestattet werden – Tim Cook würde sich freuen
iPads auf dem Eis: Die NHL soll Gespräche mit Apple über einen Sponsoren-Deal führen, durch den die Teams mit iOS-Tablets versorgt werden würden.
Huawei Honor Magic: Hoher Preis für Mi Mix-Konkur­ren­ten erwar­tet
Christoph Groth
Naja !5Das nächste Honor-Smartphone nach dem Honor 8 ist womöglich zum Premium-Preis erhältlich
Mit dem Mi Mix-Konkurrenten Honor Magic geht das Unternehmen wohl neue Wege: Voraussichtlich wird das Konzept-Smartphone teurer als bisherige Geräte.