iOS 9.3 Public Beta 3 veröffentlicht

Her damit !6
In der Beta 3 von iOS 9.3 heißt der Nachtmodus wieder "Night Shift"
In der Beta 3 von iOS 9.3 heißt der Nachtmodus wieder "Night Shift"(© 2016 CURVED)

Apple stellt iOS 9.3 in der Public Beta 3 zum Download bereit: Ab sofort können sich Tester die neueste Version des Betriebssystems herunterladen und auf ihrem iPhone oder iPad installieren. Erst vor Kurzem war die Beta 3 für registrierte Entwickler veröffentlicht worden.

Im Vergleich zur Public Beta 2 von iOS 9.3, die Apple Ende Januar 2016 herausgegeben hat, wurden in der aktuellen Version vor allem Fehler ausgeräumt, berichtet 9to5Mac. Dazu gehört zum Beispiel, dass die Icons im Kontrollzentrum nun auch im Landscape-Modus richtig dargestellt werden. Außerdem heißt der Nachtmodus im Menü nun wieder "Night Shift", der Euch zu einem besseren Schlaf verhelfen soll, wenn Ihr kurz zuvor noch ein Gerät mit iOS genutzt habt.

Noch kein Apple News

Laut 9to5Mac kommt Apple News mit der Public Beta 3 von iOS 9.3 zwar nach Schweden – in Deutschland scheint die App aber nach wie vor noch nicht verfügbar zu sein. iOS 9.3 bringt außerdem neue 3D Touch Shortcuts für Nutzer von iPhone 6s und iPhone 6s Plus mit; ein weiteres Feature ist die Möglichkeit, die Notizen-App per Fingerabdruck zu sichern. Eine Übersicht zu den Funktionen haben wir für Euch zusammengestellt. Der Release von iOS 9.3 wird im Monat März 2016 erwartet.

Parallel zu iOS hat Apple auch eine neue Preview von OS X El Capitan veröffentlicht, die beispielsweise die Darstellung von Live Photos in Mitteilungen unterstützt. Die neuen Beta-Versionen von watchOS 2.2 und tvOS 9.2 werden anders als iOS 9.3 nicht für öffentliche Tests freigegeben, sondern bleiben in der Hand der registrierten Entwickler.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten2
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.
In WhatsApp könnt Ihr Freun­den Euren Stand­ort bald einfa­cher mittei­len
Guido Karsten
Das Teilen des Standortes in WhatsApp wird bald einfacher
Wenn Ihr in Zukunft Freunden per WhatsApp ein Urlaubsfoto schickt, könnt Ihr per Sticker mitteilen, wo ihr seid. Den Ort bestimmt die App automatisch.