iOS 9: Mit diesen Tricks schont das Betriebssystem künftig iPhone-Akkus

Her damit !64
Apple legt großen Wert darauf, dass iOS 9 den Akku auch auf älteren iPhones und iPads entlastet
Apple legt großen Wert darauf, dass iOS 9 den Akku auch auf älteren iPhones und iPads entlastet(© 2015 CURVED Montage)

Der Fokus liegt nicht nur auf dem praktischen Nutzen für Besitzer eines aktuellen iPhone 6, iPad Air 2 oder iPhone 6 Plus: Mit iOS 9 will Apple nicht nur die aktuellen Geräte optimieren, sondern auch Features für ältere iPhones und iPads zur Verfügung stellen. Eines davon soll eine merklich verlängerte Betriebszeit sein.

Um den Akku zu entlasten, bringt iOS 9 eine Vielzahl an kleinen Neuerungen mit sich: So soll zum Beispiel das Display nicht mehr erhellt werden, wenn das Gerät mit dem Bildschirm nach unten liegt, berichtet The Next Web. Derzeit wird das Display beleuchtet, sobald eine neue Nachricht eintrifft – unabhängig davon, ob es für den Nutzer überhaupt zu sehen ist.

Bis zu einer Stunde extra

Außerdem soll es mit iOS 9 wesentlich einfacher werden, die besonders energiehungrigen Anwendungen zu identifizieren. Im neuen Menü für den Akku könnt Ihr Euch daher detailliert anzeigen lassen, welche Apps Ihr wie lange benutzt habt und was diese im Hintergrund tun. Das Betriebssystem ist außerdem künftig in der Lage, rechenintensive Prozesse auf einen Zeitpunkt zu verschieben, wenn das iPhone oder das iPad an eine Steckdose angeschlossen ist.

Zusätzlich soll es einen Indikator für Entwickler geben, der sie schon bei der Erstellung einer App darauf hinweist, wenn geplante Aktionen den Akku besonders belasten. Entwickler sollen außerdem dazu angehalten werden, von alten starr getakteten Update-Methoden für Apps Abstand zu nehmen. Apps sollen sich im Normalfall im Leerlauf befinden – es sei denn, sie werden tatsächlich benutzt. Mit dieser Maßnahme schließt Apple an seine Vorgabe an, dass Apps insgesamt wesentlich schlanker werden sollen als zuvor. Laut Apple soll iOS 9 schon jetzt auf existierender Hardware die Betriebszeit um bis zu eine Stunde verlängern.


Weitere Artikel zum Thema
MacBook Pro: Apple tauscht defekte Akkus kosten­los aus
Francis Lido
Bei einigen MacBook-Pro-Modellen sollen fehlerhafte Komponenten zu Akkuproblemen führen
Beim MacBook Pro 13 ohne Touch Bar kann sich der Akku aufblähen. In diesem Fall tauscht Apple die Batterie kostenlos aus.
Das iPhone SE 2 könnte bereits im Mai erschei­nen – ohne Kopf­hö­rer­an­schluss
Francis Lido3
Her damit !14Das iPhone SE 2 soll seinem Vorgänger (Bild) sehr ähnlich sehen
Das iPhone SE 2 könnte früher erscheinen als erwartet. Das Design orientiert sich offenbar stark am Vorgänger.
Abofalle: Vorsicht bei kosten­lo­sen Test-Versio­nen von iOS-Apps
Michael Keller3
Manche Apps unter iOS werben mit kostenlosen Probezeiträumen
Seit einer Weile dürfen Entwickler iOS-Apps zum Testen gratis anbieten. Beim Ausprobieren solltet ihr darauf achten, teure Abofallen zu vermeiden.