iOS 9 soll iPhone 6s & Co. Jailbreak-sicher machen – aber kann es das?

Peinlich !82
Wird iOS 9 die Jailbreak-Community auf den Kopf stellen?
Wird iOS 9 die Jailbreak-Community auf den Kopf stellen?(© 2015 CURVED)

Angeblich werden iPhone 6s und Co. dank iOS 9 sicherer denn je – angeblich auch gegen Jailbreaks. Das Aufkommen der Gerüchte über Apples neuen "Rootless"-Ansatz rief zahlreiche Zweifel auf den Plan, ob es in Zukunft überhaupt noch möglich sein würde, einen Jailbreak umzusetzen. Die Zweifel sind durchaus begründet, aber kein Grund zum Verzagen.

Besagte iOS 9-Gerüchte sprechen davon, dass Apple selbst Nutzern mit Administrator-Rechten den Zugriff auf bestimmte Kernbereiche seines Betriebssystems verwehren wird. Die Kollegen von iDownloadBlog haben den Jailbreak-Experten iH8sn0w konsultiert und etwas Licht ins Dunkel gebracht. Demnach sollte die angebliche Einschränkung der sogenannten Root-Rechte dem Jailbreak selbst wenig anhaben. Seit iOS 7.1 habe kein Jailbreak mehr einen Root-Zugang benötigt. Warum sollte das mit iOS 9 anders werden?

Nicht der Jailbreak ist das Problem, sondern Cydia

Allerdings gibt der Bericht zu bedenken, dass einige typische Jailbreak-Anwendungen sehr wohl auf Root-Zugang angewiesen sind. Allen voran ist da der alternative App Store Cydia zu nennen. Dieser wird üblicherweise mit jedem Jailbreak vorinstalliert und eröffnet Zugang zu unzähligen Apps und Tweaks, die in Apples kontrolliertem Ökosystem nicht möglich oder nicht erwünscht sind. Die Herausforderung wird demnach nicht sein, iOS 9 zu knacken. Vielmehr scheint fraglich, ob künftige Jailbreaks noch dieselben Möglichkeiten bieten können wir bisherige Versionen.

Vermutlich freut sich die Jailbreak-Community sogar schon auf die neue Herausforderung. Bereits in der Vergangenheit wurden Jailbreaks nach Apples stetigen Sicherheits-Updates als unmöglich abgeschrieben – nur damit dann doch ausnahmslos jedes Betriebssystem bis einschließlich iOS 8.1.2 doch noch geknackt wurde. Und der iOS 8.3-Jailbreak wird vermutlich nur deshalb zurückgehalten, weil schon iOS 8.4 auf dem Plan steht.


Weitere Artikel zum Thema
Gemein­same Apps für iPho­nes und Macs sollen spätes­tens 2021 kommen
Francis Lido
Für das MacBook Pro könnten bald deutlich mehr Apps zur Auswahl stehen als bisher
Gemeinsame Apps für macOS und iOS sollen bis 2021 Realität werden. Schon 2019 könnten aber viele iPad-Anwendungen den Weg auf Macs finden.
Exper­ten: Xiaomi Mi9 macht bessere Fotos als iPhone Xs Max
Christoph Lübben
Die drei Kameralinsen des Xiaomi Mi9 machen offenbar gute Fotos und Videos
Das Xiaomi Mi9 hat offenbar eine sehr gute Kamera für Fotos und Videos: Selbst das iPhone Xs Max soll unterlegen sein.
WhatsApp für iOS: Schutz durch Face ID und Touch ID teil­weise umgeh­bar
Christoph Lübben
WhatsApp könnt ihr mit Face ID und Touch ID auf dem iPhone sichern – offenbar aber nur teilweise
WhatsApp hat eine Sicherheitslücke: Über einen Trick könnt ihr im Messenger die Abfrage von Face ID oder Touch ID wohl umgehen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.