iPad Air 3 soll in der ersten Hälfte von 2016 kommen – aber ohne 3D Touch

Naja !14
Der Nachfolger des iPad Air 2 könnte schon bald auf den Markt kommen
Der Nachfolger des iPad Air 2 könnte schon bald auf den Markt kommen(© 2015 CURVED Montage)

Apple könnte das iPad Air 3 schon im ersten Halbjahr 2016 vorstellen: Der Staranalyst Ming-Chi Kuo sagt das Erscheinen des Nachfolgers des iPad Air 2 für diesen Zeitpunkt voraus. Allerdings könnten einige Erwartungen von Apple-Fans enttäuscht werden, wenn seine Informationen stimmen.

Laut der Prognose des Analysten von KGI wird Apple nicht die vom iPhone 6s bekannte Displaytechnik 3D Touch in das iPad Air 3 einbauen, wie 9to5Mac berichtet. Er erklärt Apples Schritt mit Problemen in der Produktion der drucksensitiven Displays, die schon bei den aktuellen Smartphone-Modellen iPhone 6s und iPhone 6s Plus auftreten würden.

iPhone 7 bekommt 3D-Touch-Display

Stattdessen werde das iPad Air 3 nur mit den üblichen Hardware-Aktualisierungen bedacht werden – wozu schätzungsweise auch ein A9-Prozessor gehören könnte. Im iPad Air 2 arbeitet nach wie vor die schnellere Variante des Apple A8 namens A8X. Zu weiteren möglichen technischen Daten des kommenden Apple-Tablets äußerte sich Ming-Chi Kuo allerdings nicht.

Allerdings verriet der Experte noch einige Details zum kommenden iPhone 7: So soll das neue Apple-Smartphone wie erwartet im September 2016 von Apple vorgestellt werden. Wie schon die aktuellen Modelle soll auch dieses Gerät mit 3D Touch-Technologie ausgestattet werden. Kuo prognostiziert außerdem, dass mehr und mehr Apps von 3D Touch Gebrauch machen werden. Ansonsten soll das iPhone 7 bezüglich der verwendeten Technologie und Struktur dem aktuellen iPhone 6s ähneln. Mehr Einzelheiten zum neuen iPhone-Modell gab der Analyst noch nicht preis.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 und 8: Darum darf Apple die Geräte in Deutsch­land wieder verkau­fen
Francis Lido
iPhone 8 und iPhone 7 könnt ihr jetzt wieder bei Apple kaufen
Apple bietet iPhone 7 und 8 ab sofort wieder in Deutschland an. Möglich machen das besondere Versionen der Geräte.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.
Apple verkauft iPhone 7 und iPhone 8 in Deutsch­land nicht mehr
Michael Keller
Das iPhone 8 verletzt Qualcomm zufolge ein Patent
Qualcomm verschärft den Patentrechtsstreit: Wegen der Klage nimmt Apple iPhone 8 und iPhone 7 vorläufig aus den eigenen Geschäften.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.