iPad Air 3 soll in der ersten Hälfte von 2016 kommen – aber ohne 3D Touch

Naja !14
Der Nachfolger des iPad Air 2 könnte schon bald auf den Markt kommen
Der Nachfolger des iPad Air 2 könnte schon bald auf den Markt kommen(© 2015 CURVED Montage)

Apple könnte das iPad Air 3 schon im ersten Halbjahr 2016 vorstellen: Der Staranalyst Ming-Chi Kuo sagt das Erscheinen des Nachfolgers des iPad Air 2 für diesen Zeitpunkt voraus. Allerdings könnten einige Erwartungen von Apple-Fans enttäuscht werden, wenn seine Informationen stimmen.

Laut der Prognose des Analysten von KGI wird Apple nicht die vom iPhone 6s bekannte Displaytechnik 3D Touch in das iPad Air 3 einbauen, wie 9to5Mac berichtet. Er erklärt Apples Schritt mit Problemen in der Produktion der drucksensitiven Displays, die schon bei den aktuellen Smartphone-Modellen iPhone 6s und iPhone 6s Plus auftreten würden.

iPhone 7 bekommt 3D-Touch-Display

Stattdessen werde das iPad Air 3 nur mit den üblichen Hardware-Aktualisierungen bedacht werden – wozu schätzungsweise auch ein A9-Prozessor gehören könnte. Im iPad Air 2 arbeitet nach wie vor die schnellere Variante des Apple A8 namens A8X. Zu weiteren möglichen technischen Daten des kommenden Apple-Tablets äußerte sich Ming-Chi Kuo allerdings nicht.

Allerdings verriet der Experte noch einige Details zum kommenden iPhone 7: So soll das neue Apple-Smartphone wie erwartet im September 2016 von Apple vorgestellt werden. Wie schon die aktuellen Modelle soll auch dieses Gerät mit 3D Touch-Technologie ausgestattet werden. Kuo prognostiziert außerdem, dass mehr und mehr Apps von 3D Touch Gebrauch machen werden. Ansonsten soll das iPhone 7 bezüglich der verwendeten Technologie und Struktur dem aktuellen iPhone 6s ähneln. Mehr Einzelheiten zum neuen iPhone-Modell gab der Analyst noch nicht preis.


Weitere Artikel zum Thema
Arbei­ten an den "Game of Thro­nes"-Nach­fol­gern nehmen Fahrt auf
In den Spin-off-Serien von "Game of Thrones" könnten die Vorfahren von Daenerys Targaryen eine Rolle spielen
Die "Game of Thrones"-Spin-offs nehmen Form an. Außerdem soll George R. R. Martins "Nightflyers" eine Pilotfolge auf SyFy erhalten.
OnePlus 5: Update auf OxygenOS 4.5.2 verbes­sert Kamera und Blue­tooth
Guido Karsten
Auch die Kamera des OnePlus 5 soll vom Update auf OxygenOS 4.5.2 profitieren
Das OnePlus 5 trifft bei den meisten Nutzern erst in den kommenden Tagen ein. Der Hersteller hat aber bereits ein Software-Update parat.
Face­book will noch in diesem Jahr eigene Serien produ­zie­ren
Michael Keller
Die Facebook-Serien sollen ein junges Publikum ansprechen
Facebook will offenbar in den Streaming-Markt einsteigen: Die ersten selbst produzierten Shows und Serien könnten noch im Sommer 2017 erscheinen.