iPad: Anfang 2017 soll Apple drei neue Modelle veröffentlichen

Supergeil !17
Das iPro Pro soll einen direkten Nachfolger mit 12,9-Zoll-Display erhalten
Das iPro Pro soll einen direkten Nachfolger mit 12,9-Zoll-Display erhalten(© 2016 CURVED)

Das iPad Pro 2 könnte schon innerhalb der kommenden Monate erscheinen: Dem Analysten Ming-Chi Kuo zufolge plant Apple den Release der zweiten Generation seines Profi-Tablets für Anfang 2017. Offenbar soll das Lineup aus drei unterschiedlichen Modellen bestehen.

Laut Kuo wird es das iPad Pro 2 in drei Versionen geben: Die Ausführung mit 12,9-Zoll-Bildschirm soll der direkte Nachfolger des existierenden Pro-Tablets von Apple sein, berichtet 9to5Mac. Außerdem soll es auch ein Modell geben, das ein 9,7-Zoll-Display besitzt; dabei handelt es sich angeblich um die günstigste Variante der neuen Geräte. Als Antrieb soll darin ein A9 verbaut sein, der bislang im iPhone 6s, 6s Plus und iPhone SE zum Einsatz kommt.

Top-Modell soll Verkäufe steigern

Ming-Chi Kuo sagt außerdem voraus, dass Apple Anfang 2017 ein neues High-End-Modell des iPad Pro herausbringt. Dieses soll ein Display besitzen, das in der Diagonale zwischen 10 und 10,5 Zoll misst und nur sehr schmale Einfassungen an den Rändern aufweist. Diese Information deckt sich mit Gerüchten von Ende November 2016 – darin wird allerdings ein 10,9-Zoll-Modell vorhergesagt. In dem Tablet soll Apples A10X zum Einsatz kommen, der von TSMC hergestellt werde. Zuletzt hieß es, dass Probleme bei der Produktion des Chipsatzes den Release im ersten Quartal 2017 gefährden könnten.

Vor allem das 10-Zoll-Modell des iPad Pro soll den sinkenden Tablet-Verkäufen zumindest teilweise etwas entgegensetzen, vor allem im Geschäftsbereich. Die Version mit 9,7-Zoll-Bildschirm werde demnach zwischen 50 und 60 Prozent von Apples Tablet-Verkäufen ausmachen. Insgesamt soll diese Sparte aber weiter schrumpfen – Kuo geht von 35 bis 37 Millionen verkaufter iPads im Jahr 2017 aus.

Weitere Artikel zum Thema
Konkur­renz für FaceTime: Google opti­miert Video-Chat Duo fürs iPad
Guido Karsten
Wie Apples FaceTime ermöglicht auch Google Duo Videochats mit euren Kontakten
Google hat seinen Messenger Google Duo nun auch für Apples iPad-Reihe optimiert. Die neue App ist bereits kostenlos im App Store erhältlich.
Neues iPhone bekom­men? Tipps für die erste Einrich­tung
Stefanie Enge20
Supergeil !46Egal welches iPhone ihr einrichtet, der Vorgang ist bei allen Modellen identisch.
Lag ein neues iPhone oder iPad hübsch verpackt unter dem Weihnachtsbaum? Dann hilft diese Anleitung beim Einrichten des neuen Geräts.
Apple plant angeb­lich güns­ti­ge­res iPad für 2018
Christoph Lübben1
Her damit !5Aktuell ist das iPad (2017) das günstigste Tablet von Apple
Angeblich will Apple 2018 ein besonders günstiges iPad veröffentlichen. Dies könnte auch Auswirkungen auf die Preise für Android-Geräte haben.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.