iPad Pro könnte schon ab November erhältlich sein

Her damit !21
Das iPad Pro mit 12,9-Zoll-Bildschirm könnte schon auf der nächsten Apple-Keynote vorbestellt werden
Das iPad Pro mit 12,9-Zoll-Bildschirm könnte schon auf der nächsten Apple-Keynote vorbestellt werden(© 2015 CC: Flickr/Martin Hajek)

Feiert das iPad Pro sein Debüt ebenfalls am 9. September? Auf der schon in wenigen Tagen angesetzten Keynote könnte Apple eine Vielzahl an Geräten präsentieren – außer dem iPhone 6s, dem iPhone 6s Plus und der vierten Generation des Apple TV sollen dort offenbar auch das iPad Pro und das iPad Mini 4 der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Das berichtet 9to5Mac unter Berufung auf "vertrauenswürdige Quellen", die auch den Namen "iPad Pro" bestätigen. Nun ist es schon zur Tradition geworden, dass die Gerüchte im Vorfeld vor jeder Apple-Keynote eine Vielzahl Geräte prophezeit, von denen meist nicht alle präsentiert werden. Deshalb sollte die Nachricht mit ein wenig Misstrauen betrachtet werden. Denoch ist es nicht ganz unwahrscheinlich, dass Apple diese Veranstaltung nutzt, um beide Tablets vorzustellen – schon vor einer Weile waren die Geräte in einem Atemzug genannt worden. Dazu kommt, dass die iPhones als s-Ableger von iPhone 6 und iPhone 6 Plus genug Raum für weitere Produktvorstellungen lassen.

Vorbestellung ab Oktober, Release im November

Den Quellen von 9to5Mac zufolge soll das iPad Pro bereits ab Ende Oktober 2015 vorbestellt werden können. Der Release des iPad-Riesen mit 12,9-Zoll-Bildschirm soll dann im November erfolgen. Der Nachfolger des iPad Air 2 hingegen wird voraussichtlich erst im Frühling 2016 erhältlich sein.

Jüngsten Gerüchten zufolge soll das iPad Pro mit einem Display von Sharp ausgestattet sein und ab Oktober in Massenproduktion hergestellt werden. Laut des renommierten Analysten Ming-Chi Kuo könnte Apple im diesjährigen Weihnachtsgeschäft bis zu 3,5 Millionen Einheiten des großen Tablets absetzen.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Kindle: Nächste Gene­ra­tion könnte wasser­dicht sein
Auf diesem Foto soll die nächste Generation von Amazon Kindle zu sehen sein
Amazon Kindle für Feuchtgebiete: Der nächste eBook-Reader vom Versandhausriesen könnte ein wasserdichtes Gehäuse erhalten.
iPhone 8: Darum könnte Apples Touch ID auf die Rück­seite wandern
In den letzten Jahren lag der Fingerabdrucksensor beim iPhone unterm Display.
Apple könnte den Fingerabdrucksensor beim iPhone 8 auf der Rückseite verbauen. AppleInsider liefert eine mögliche Erklärung, wieso das so sein könnte.
Iriss­can­ner des Galaxy S8 könnte künf­tig für Zahlun­gen genutzt werden
Guido Karsten
Der Irisscanner des Galaxy S8 befindet sich wie die Frontkamera über dem großen Display
Das Galaxy S8 verfügt auch über einen Irisscanner. Wie es nun heißt, sollen damit in Zukunft auch Zahlungsvorgänge bestätigt werden können.